.. bis zur neuen Seite!

Autor Thema: Wie viel kostet eine neue Wärmepumpe ungefähr? Suchen nach Erfahrungen.  (Gelesen 4938 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Als nächstes steht bei uns die Hochzeit auf der To-do-Liste, da gibt es voraussichtlich einiges kurzfristig zu organisieren, da langfristig planen ja gerade ein bisschen schwierig ist.

Als nächstes großes Projekt steht danach bei uns der Hausbau an. Geplant wird da konkret noch nichts, dazu fehlen uns noch die Kapazitäten. Wir suchen aber immer mal wieder nach Informationen und ich beschäftige mich gerade etwas mit Heizungen, so Wärmepumpen von Vaillant mit einer Kühlfunktion für den Sommer sehen ja sehr interessant aus. In meinem Umfeld heizt bislang kaum noch jemand so, deswegen frage ich hier mal in die Runde, mit welchen Kosten kann man euren Erfahrungen nach bei einer neuen Wärmepumpe ungefähr rechnen?


Offline Enigma

Kosten lassen sich da schwer abschätzen weil es da sehr viele Einflussfaktoren gibt. Größe des Hauses, welche Dämmung, Lage des Grundstücks,... Das alles hat letztlich einen Einfluss darauf, welche Heizung du brauchst.
Ich find eine gute Planung beim Hausbau ja sehr wichtig. Alles wird man im Vorfeld nicht planen können bzw. kommt dann ganz anders als man sich das davor ausgemalt hat:) Aber man sollte zumindest im groben einen Überblick haben.
Ich würde mir alles aufschrieben und dann kannst du ja mit Fachleuten auch deine Fragen durchgehen.
Wärmepumpe halte ich persönlich für eine gute Idee. Speziell wenn man das Haus darauf auslegen kann. Also Bodenheizung, eventuell einen Baugrund mit viel Sonne dann kann man eine Photovoltaikanlage montieren,...
Hat noch niemand in deinem Umfeld selbst Haus gebaut?

Hm, gewünscht hätte ich mir detaillierte Infos schon, aber ich kann mir gut vorstellen, dass da so viele Parameter mit reinspielen, dass man das nicht so einfach beantworten kann. Dass das Haus und die Dämmung eine Rolle spielen, kann ich mir vorstellen. Aber inwiefern hat die Lage des Grundstücks einen Einfluss?

In meinem direkten Umfeld hat zumindest noch niemand gebaut und auf eine Wärmepumpe gesetzt. Entfernte Bekannte aus meiner Heimat haben eine von Vaillant, mit der sie zufrieden zu sein scheinen. Direkt mit Fragen löchern kann ich sie aber nicht, dazu stehen wir uns nicht nahe genug. An wen könnte man sich denn sonst noch wenden?

Offline Enigma

Kann mir schon vorstellen, dass es jetzt unbefriedigend ist. Du willst sicher eine gewisse Summe wissen, aber die ist eben von so viel abhängig, dass die Preise da stark variieren. Je mehr Wohnfläche du hast, je schlechter gedämmt dein Haus ist, desto höher auch die Summer für Anschaffung und laufende Kosten. Je weniger Wohnfläche, je besser die Dämmung, desto weniger Kosten. Das lässt sich halt von außen schwer sagen was du da machen möchtest.

Grundstück hat z.B. einen Einfluss darauf ob du eine Tiefenbohrung machen kannst oder ob dein Grundstück groß genug ist für Flächenkollektoren. Aber dann auch on eine Photovoltaikanlage sinnvoll ist oder nicht.

Na wenn du nicht deine Verwandten fragen möchtest dann geh eben gleich zu Vaillant. Ist ja eine durchwegs bekannte und etablierte Marke. Da gibt es doch meistens so etwas in Richtung Showroom. Da kannst du dir dann ein paar verschiedene Modelle ansehen und eben die Berater vor Ort mit deinen Fragen lächern:)

Was die Größe vom Grundstück angeht, dürfte sich wahrscheinlich schon ein Flächenkollektor ausgehen. Aber an der Stelle, wo der wäre, kann man dann nicht in 10 Jahren oder so einen Schwimmteich anlegen, richtig? Sich direkt beim Hersteller beraten zu lassen, wäre gut. Aber derzeit finden ja, soweit ich weiß, gar keine Baumessen statt?

Offline Enigma

Man muss dann sogar aufpassen welche Pflanzen man oberhalb des Kollektors einsetzt. Die dürfen keine tiefen wurzeln schlagen. Schwimmteich kannst du dann definitiv vergessen. Der ist dann ja auch voll in der Höhe der Rohre angelegt. Also das ist ja nicht mal darüber.
Baumessen gibt es jetzt keine mehr und auf Grund der Situation waren da auch alle abgesagt meines Wissens. Du könntest auch direkt zum Hersteller gehen und dort einen Beratungstermin ausmachen. Vaillant hat auch Showrooms, von den anderen weiß ich das nicht. Dort kann man sich die verschiedenen Modelle ansehen. Die haben dort Gasthermen und Wärmepumpen ausgestellt.

Stimmt, bei Pflanzen gibt es ja auch solche, die flach oder tief wurzeln. Beim Stöbern im Netz habe ich aber gelesen, dass sich manche deshalb für einen Ringgrabenkollektor entscheiden, also einen Flächenkollektor rund ums Grundstück herum. Sowas könnten wir uns durchaus vorstellen. Dann wäre auch die Fläche in der Mitte des Gartens frei gestaltbar.

Auch wenn ich mittlerweile doch einige Infos zusammengetragen habe, ein Beratungstermin wäre schon fein. Habe gesehen, dass Vaillant in Wien so eine Kontaktmöglichkeit hat. Sich die modernen Geräte auch mal anschauen zu können, klingt gut. Muss mich nur noch mit meinem Verlobten abstimmen wann es bei uns beiden zeitlich gehen würde.

Offline Enigma

Wenn es das auch gibt, wäre das natürlich auch eine Lösung. Da wird man zusammen mit einem Profi schon eine Lösung finden, die zu einem passt.
Wäre wohl die beste Lösung für euch sich gleich dort mal schlau zu machen und alles vor Ort anzusehen.

Wir waren mittlerweile zu einem netten Beratungsgespräch im Showroom von Vaillant. Einige offene Fragen konnten geklärt werden, aber natürlich nicht restlos alle, weil das Bauvorhaben dazu noch zu abstrakt ist. Wir hatten aber auch die Möglichkeit moderne Luftwärmepumpen in Betrieb zu hören und die sind wirklich flüsterleise.  Wäre also vielleicht neben dem Ringgrabenkollektor durchaus auch eine praktikable Möglichkeit. Wir können uns gerne aber wieder an den Hersteller wenden, wenn es dann konkreter wird. Danke auch für den Austausch hier! 

Offline HeiratenMitKind

Wir haben im Frühjahr eine Luftwärmepumpe gekauft. Auch so einen die im Sommer kaltes Wasser durch die Fussbodenheizung schickt. Das hat wirklich was gebracht. Bei uns wurde die Heizung im bestehenden Haus geändert. Also wir hatten eine Gasheizung und haben jetzt einen Luftwärmepumpe. Ich würde es jeder Zeit wieder machen. Und wie du sagt, das Ding ist wirklich leise.

Bei uns war der Investitionsrahmen etwas über 20'000 Euro. Aber eben. Es kommt auf die Lage and und wo das Kasten hinmuss etc. Bei einem Neubau ist das sicher viel einfacher als bei einem bestehenden Haus. Wir sind vollauf zufrieden. Und wir leisten einen Beitrag zum Klimaschutz. (aber Stromkosten haben wir natürlich etwas mehr als vorher - die Solarpanels sind dann der nächste Schritt).

Offline Enigma

Da ist bei euch der größte Unterschied. Bei einem Neubau kann man das gleich alles von Anfang an planen, bei einer Renovierung muss man schauen was geht. Machbar ist natürlich beides wobei es bestimmt einfacher ist, gleich von Anfang an alles so auszurichten, dass es passt.
Wenn es dann mit der Photovoltaikanlage klappt, hat man sehr geringe Kosten.
Die Kühlfunktion finde ich toll, da hat man dann zwei Funktionen in einem:)

HeiratenmitKind, das klingt gut, dass ihr mit eurer Wärmepumpe zufrieden seid und ihr weiter in Richtung saubere Energien investieren wollt! Bei uns ist das ja auch der Plan und wir werden uns für eine moderne Wärmepumpe von Vaillant entscheiden. Darf ich neugierig fragen, für welchen Hersteller ihr euch entschieden habt und von wem ihr die Umrüstung habt vornehmen lassen?

Dass man bei Neubauten generell etwas flexibler ist, stimmt schon. Aber gute Hersteller kommen soweit wir uns informiert haben in der Regel auch mit komplizierteren Umbauten gut zurecht. Steht und fällt halt alles mit der Technik und guten Handwerkern. Ich finde, da sind dann der Werkskundendienst oder Fachpartner des Herstellers gute Ansprechpartner für so ein Vorhaben!

Offline Enigma

Ja sicher kann man es auch mit einem Umbau machen. Hinbekommen tut man es bestimmt. Leichter und schneller ist es bei einem Neubau. Wenn das alles schon in der Planung berücksichtigt wird, ist das ja alles kein Problem.
Da geht es dann eher um den Aufwand den man selbst hat. Aber du hast schon vollkommen recht, machbar ist es in jedem Fall.