Nahrungsergänzungen

Das Forum rund um die Hochzeit

Autor

Thema: Nahrungsergänzungen

mondaine

Nahrungsergänzungen
« am: 03.02.2017 09:31 »
Ihr Lieben,
ursprünglich wollte ich das thema ins "was mich ärgert..." Forum schreiben, aber es erscheint mir nur bedingt passend.
Wie kann das sein, dass jemand, der sich wirklich gesund ernährt, noch zusätzlich einen haufen ergänzungsmittel schlucken sollte?
Zur Erklärung: Wir, also mein holder und ich, ernähren uns wirklich gesund. das heißt: Brauner Reis, Gemüse, Obst, Salat, mageres Fleisch, keine Fertigprodukte, keine fertigen Würzmittel, keine Kohlensäure, sehr sehr wenig Süßigkeiten ... . Wir machen auch regelmäßig Sport. Und damit ist gemeint, dass wir nicht eine Viertelstunde am Hometrainer sitzen und dann was süßes essen, sondern wirkliche workouts mit Eigengewicht und div. Hilfsmitteln, Ballett und Yoga (Ballet und yoga mach nur ich.)

Nach Meinung meiner Ärzte müsste ich mittlerweile fünf (!) verschiedene Nahrungsergänzungen schlucken.
Ich frage mich nur, wie man denn dann lebt, wenn man sich von McD***lds u.ä. und Energydrinks ernährt, und den ganzen Tag nichts macht. Soviele Vitamine hat Leberkäse ja auch ned grade. Müssten die alle noch mehr zufüttern? Geht's denen so ungleich viel schlechter als mir und sie machen halt außer jammern nix?
Fotos Vorbereitungen:
Link...
Fotos Kindertüten:
Link...

PW per PN
(derweil ist noch nicht viel drin, aber die alben werden regelmäßig wenns was neues gibt gefüttert ;-) )


shadow

Re: Nahrungsergänzungen
« Antwort #1 am: 03.02.2017 10:06 »
Hat sie dir Blut abgenommen und sich so entschieden da deine Werte nicht passen?
Sollte im Blutbild alles passen, würde ich an deiner Stelle die Hausärztin wechseln.
Also ich ernähre mich "normal", ich esse Gemüse, Salat, Fleisch aller Arten, trinke was ich möchte und gehe hin und wieder zu McDonalds, Pizza. Kein Sport. Also echt alles durch die Bahn und ich hab ein unauffälliges Blutbild, bin gesund, schlank und nehme keine zusätzlichen Vitamine zu mir.

Es kann nur sein, da du ja viel Sport machst und daher einfach mehr Vitamine brauchst da du ja auch mehr verbrauchst.

Nochmals zu deiner Frage wie man so lebt, wenn man sich nicht super toll gesund ernährt und nichts macht.
Hervorragend :)

ricz

Re: Nahrungsergänzungen
« Antwort #2 am: 03.02.2017 15:07 »
Ich würde da auch eher am Arzt zweifeln bzw. vielleicht dessen Vertrag mit diversen Pharmafirmen in Frage stellen :P

Ich bin der festen Meinung, dass wenn man sich NORMAL bis SEHR GESUND (also so wie du) ernährt und lebt, auf keinen Fall Nahrungsergänzungsmittel braucht.
Es sei denn, du hättest Auffälligkeiten, wie shadow schon gemeint hat? Oder hast du sonst irgendwelche "Beschwerden"?
20.05.2001 - 01.01.2015 - 20.08.2016

Pixum zu den Vorbereitungen: Link...
(PW per PN)


Bobby15

Re: Nahrungsergänzungen
« Antwort #3 am: 03.02.2017 16:08 »
zwei Möglichkeiten

1.
Du hast wirklich einen Mangel (Symptome/Bluttest bestätigen das). Kann immer passieren. Zum einen kann durch Stress/Krankheit etc schonmal das Gefüge durcheinander kommen. Zum andern sollte man vielleicht doch die Ernährung anschauen. Gesund ist nicht automatisch ausgewogen ;-). Und dazu kommt dass leider viele Lebensmittel durch Produktion/Lagerung/Transport bei weitem nicht mehr die Nährstoffe enthalten, die sie enthalten sollten. Viel Bio-Produkte kaufen und vorallem saisonales, heimisches. Die derzeitigen Tomaten, Erdbeeren und Co mögen zwar auf den ersten Blick gesund erscheinen haben aber aktuell wahrscheinlich den Vitamingehalt einer Strohmatratze....

2te Möglichkeit
der Arzt verkauft ganz zufällig eben die benötigten Präparate? Dann vergiss es ;-)

mondaine

Re: Nahrungsergänzungen
« Antwort #4 am: 03.02.2017 18:28 »
dadurch, dass die präparate verschiedene marken und hersteller sind, fallt die pharmagschichte aus. sie waren auch bei der apotheke zu holen, also nix, womit der arzt was verdienen könnte.

der arzt kennt mich, seit ich geschlüpft bin. das blutbild ist unauffällig. die präparate sind mehr oder minder auf verdacht, weil es die letzte zeit a paar probleme gegeben hat. wir machen noch a paar untersuchungen, und wenns das dann ned is, und die präparate nix bringen, dann kommen die Mandeln raus.

und dass manche Sachen keine nährstoffe mehr haben, is mir klar, ich kaufe eh, soweits halt geht, saisonal und regional.

und gratuliere, shadow, ohne sport und so hätte ich hundert kilo, ich hab zwar schon einiges durch den sport herunten und bin nur mehr ein kleines moppelchen. neidisch kunnt ma werden... :D
Fotos Vorbereitungen:
Link...
Fotos Kindertüten:
Link...

PW per PN
(derweil ist noch nicht viel drin, aber die alben werden regelmäßig wenns was neues gibt gefüttert ;-) )

Bobby15

Re: Nahrungsergänzungen
« Antwort #5 am: 03.02.2017 20:11 »

der arzt kennt mich, seit ich geschlüpft bin. das blutbild ist unauffällig. die präparate sind mehr oder minder auf verdacht, weil es die letzte zeit a paar probleme gegeben hat. wir machen noch a paar untersuchungen, und wenns das dann ned is, und die präparate nix bringen, dann kommen die Mandeln raus.

ok, das ist was anderes. Den Andeutungen entnehme ich dass chronische Probleme vorliegen? Wart die weiteren Befunde ab, aber lass Dir nicht voreilig die Mandeln rausnehmen....

mondaine

Re: Nahrungsergänzungen
« Antwort #6 am: 03.02.2017 21:05 »
chronische probleme? nö, das wechselt. früher wars oft a eitrige angina, mittlerweile sind wir bei öfteren kehlkopf- bzw. stimmbandgeschichten und gelenksproblemchen, die nicht so arg sind, aber halt auch ned lässig. also kann man schon sagen, dass es immer was neues is.
voreilig is relativ, wir eiern erst seit dreißig jahren rum, ob wir sie rausnehmen oder drinlassen. ;)
Fotos Vorbereitungen:
Link...
Fotos Kindertüten:
Link...

PW per PN
(derweil ist noch nicht viel drin, aber die alben werden regelmäßig wenns was neues gibt gefüttert ;-) )

shadow

Re: Nahrungsergänzungen
« Antwort #7 am: 03.02.2017 21:11 »
Gute Gene :)

Also wenn Verdacht besteht würde ich diese nehmen und wenn die erwünschte Wirkung nicht einsetzt wieder absetzen.

Vielleicht holst dir tzd die Meinung eines anderen Arztes ein :)

ricz

Re: Nahrungsergänzungen
« Antwort #8 am: 04.02.2017 07:33 »
Ich hab meine Mandeln rausbekommen, da war ich 4, weil ich als Kind schon immer Angina hatte. Hat in dem Sinne nix gebracht, danach hatte ich halt immer Seitenstrangangina 😜

Auch jetzt noch, habe ich sicher 3-4 mal im Jahr richtig schlimm Halsschmerzen. (Mein Hausarzt (und auch mal seine Vertretung) hat mich immer wieder gegen Angina behandelt, auch mit Antibiotikum, bis das eines Tages nicht mehr gewirkt hat. Die nächsten Male bin ich gleich gar nicht zum Arzt, sondern hab es selbst behandelt. Einmal war ich dann noch beim HNO, der mir sagte, das wäre ja gar keine Angina, sondern "nur" eine normale Verkühlung.)
Ganz schlau bin ich daraus noch immer nicht geworden, jedenfalls wurde mir von noch niemandem ein Nahrungsergänzungsmittel verschrieben 😉

Aber wer weiß, vielleicht bringt es bei deinen "Leiden" ja was? Solange es "nur" Vitamine sind, schadets sicher auch nicht. Und falls es nicht besser wird, kannst du sie ja immer noch weglassen.
20.05.2001 - 01.01.2015 - 20.08.2016

Pixum zu den Vorbereitungen: Link...
(PW per PN)


mondaine

Re: Nahrungsergänzungen
« Antwort #9 am: 05.02.2017 13:42 »
mandeln polarisieren a bisserl. lasst man sie drin, und sie eitern ständig, gehs irgendwann aufs herz. nimmt man sie raus, kanns auch sein, dass es schlimmer wird. so oder so, es is eine schwierige entscheidung. meine mutter hat die mandeln draußen und seitdem gar keine probleme mehr. sowas gibts auch. halsschmerzen kannst mit und ohne mandeln haben, des is wurscht. und der ganze rachenraum hinten dient ja quasi als abfangorgan, die seitlichen brauch man nur die ersten paar jahre. die meinungen pro und comtra sind ca fifty-fifty. eine richtige antwort gibts da ned.
und zum thema, dass vitamine ja ned schaden: zuviele vitamine können die organe auch schädigen. es is wirklich wurscht, was man macht, es is auf jedem fall nicht richtig, oder?
nee, mein hno is fan von vitaminen und so, früher hat er mir basenpulver und cetebe verschrieben, von dem zeug is mir schlecht geworden (heutzutage bin ich durch die ernährung eher basisch, von früher weiß ichs net) jetzt schreibt er nur mehr aufs rezept, was es sein soll, und die apotheker dürfen aussuchen, welche marken sie verschreiben. das mitm basenpulver lässt er auch mittlerweile. Zumindest registriert er, was hilft und was nicht. :D
es is einfach lästig, weil ich nicht gern regelmäßig tabletten schlucke. derzeit gibts vorm schlafengehen einmal folsäure (für den baldigen kinderwunsch), einmal vitamin d (als mischpräparat mit anderen vitaminen und mineralien für due gute laune sozusagen), einmal magnesium (gegen verspannungen), einmal vitamin c (für das immunsystem) und einmal vitamin b (ich hab ehrlich gesagt vergessen, wofür, vermutlich auch fürs immunsystem, und es macht den urin so schön gelb, also hat es fast unterhaltungswert). da spart man fast das abendessen XD
wenn es nämlich wirklich so ist, dass man mittlerweile mit dem essen und trinken nicht mehr genug nährstoffe zambringt, haben wir ganz andere probleme als krumme gurken oder div. staatsoberhäupter, oder nicht?
Fotos Vorbereitungen:
Link...
Fotos Kindertüten:
Link...

PW per PN
(derweil ist noch nicht viel drin, aber die alben werden regelmäßig wenns was neues gibt gefüttert ;-) )

ricz

Re: Nahrungsergänzungen
« Antwort #10 am: 05.02.2017 18:46 »
Oh ja, da hast du ganz recht, mondaine.
Ich würde ja auch gar nicht gern etliche Tabletten am Tag nehmen müssen. Du hast da zurzeit aber eh eine ganze Ration ;)
btw, Vitamin B ist u.a. für die Nerven (sowohl psychisch als auch physisch gesehen - ich bekam die mal weil mein Zeh mehrere Tage lang eingeschlafen war ;D und ja, die Farbe des Urin ist echt ein Hit...)

Jedenfalls, ich an deiner Stelle würde, wenn wirklich kein expliziter Mangel diagnostiziert ist, es einfach lassen. Du scheinst wirklich sehr auf die Ernährung zu achten, und ich möchte einfach nicht glauben, dass man dadurch zu wenig Nährstoffe aufnimmt ;)
20.05.2001 - 01.01.2015 - 20.08.2016

Pixum zu den Vorbereitungen: Link...
(PW per PN)


Schildkröte

Re: Nahrungsergänzungen
« Antwort #11 am: 12.02.2017 01:31 »
Du nimmst ja schon einiges. Nimmst du das ganze Zeug wirklich täglich?
Ich habe erst kürzlich gehört, dass es wichtig ist, nicht zu viele Präparate zu nehmen und vor allem mit dem Arzt absprechen. Denn viele dieser Präparate haben einfach zu viele Vitamine und das kann sich auch negativ auswirken.

Enigma

Re: Nahrungsergänzungen
« Antwort #12 am: 13.03.2017 12:48 »
Solange man nicht schwarz auf weiß bestätigt bekommt man hat einen Mangel an irgendetwas würde ich auch nicht mehr einnehmen als sonst auch. Und erst wenn ich es sicher weiß würde ich versuchen mit natürlichen Lebensmitteln gegenzusteuern.
Ich nehme keine Tabletten und mir geht es gut, ich bin fast nie krank und mir geht es auch gut, sicher auch etwas Glück dabei.
Ich habe aber etwas dagegen wenn man sich selbst therapieren will obwohl man gar nicht weiß was fehlt.