Stress wegen einer Person ...

Das Forum rund um die Hochzeit

Autor

Thema: Stress wegen einer Person ...

Schildkröte

Stress wegen einer Person ...
« am: 16.08.2017 10:04 »
Ja, ich weiß, ich rege mich oft auf. Aber ich kenne wohl so viele Deppen, dass es viel meiner Zeit in Anspruch nimmt >__< Inzwischen weiß ich wegen so einem Deppen jedoch nicht weiter. Vielleicht könnt ihr mal helfen.

Der Kerl meiner jüngeren Schwester hat mich gestern beinahe zum Ausrasten gebracht. Sein Glück, dass wir im Auto saßen. Sein Pech, dass wir im Auto saßen. Wieso Pech? Weil er beinahe mitten in der Nähe der Tschechischen Grenze hätte aussteigen dürfen.
Seit dem Tag der Hochzeit, provoziert er gerne mal. Am provokativsten fand ich die Tatsache, dass er sich während des Rollenspiels auf der Hochzeit, einfach mit einer Weinflasche auf den Boden gesetzt hat und daraus getrunken hatte. Ich weiß nicht, warum er der Meinung wäre, er wäre der Mittelpunkt an dem Abend.
Er hat die Tage danach (wir waren länger im Hotel) ständig versucht seinen Willen zu bekommen.
Sonntags waren wir in der Therme. Er meinte noch, wir müssen so lange wie möglich bleiben, weil wir bei dem Preis alles ausnützen müssten. Allerdings mussten wir den Aufenthalt dann früher als geplant abbrechen, weil er wegen angeblicher Kopfschmerzen gejammert hat.
In dem Restaurant, in dem wir danach essen waren, gab es einen Streit mit der Kellnerin, weil sie uns Posten verrechnet hatten, die wir nie bekommen haben und die Preise teilweise falsch waren. Er ist beim Streit abgehauen und hat dann ernsthaft versucht uns im Auto blöd anzumachen, dass wir ja so böse gewesen wären, weil wir auf unser Recht bestanden haben, anstatt einfach zu zahlen.
Am Tag darauf war ausgemacht, dass wir eigentlich nur die Burgbesichtigung machen würden und spazieren gehen. Er wollte dann unbedingt in einen Reptilienzoo im Nachbarort, obwohl er wusste, unsere Kinder möchten am Spielplatz. Wir haben nachgegeben, mit der Aussage, dass wir eben danach zum Spielplatz gehen würden.
Als wir danach wieder zurück waren, war er der Meinung, wir müssten jetzt sofort spazieren gehen. Wir Deppen haben nachgelassen, dabei hat er schon nach 10 Minuten versucht den Spaziergang abzubrechen, in dem er meine schwangere Schwester davon überzeugte, sie müsse sich ausruhen. Dummerweise waren wir nur vom Wald umgeben und mussten den Weg weiter folgen. Wir kamen wieder zurück, am Spielplatz vorbei und meine Kinder hatten sich schon auf die Schaukel gesetzt. Es war kurz vor 17 Uhr und der Kerl fängt beinhart an, wir müssten jetzt sofort essen gehen, weil er Hunger habe. Meine Kinder enttäuscht und ich wütend, weil wieder alle seinem Verlangen nachgegeben hatten und keiner mir zuhörte.
Die Burgbesichtigung fiel ins Wasser. Denn die Burg hatte dann schon geschlossen. Das Essen dauert nämlich immer etwas länger, wenn jemand der Meinung ist, er müsste während des Essens ständig raus gehen, um zu rauchen.

Am Tag darauf waren wir in Excalibur. Zuerst mussten wir nach Ankunft sofort zum Essen gehen. Gerade mal 12 Uhr und der sauft schon ein Bier. Das Bier hat gereicht, um zu sticheln. Ich habe erfahren, dass meine Kinder schlecht erzogen sind. Er ist übrigens der Einzige, der das sagt und sein erstes (ungewolltes) Kind ist noch nicht mal auf der Welt! Er ist der Meinung, meine 20 Monate alte Tochter müsste auf das Wort hören. Als wäre sie ein Hund. Solche Andeutungen musste ich mehrmals am Tag hören.
Als unsere Kinder Spaß an den Fahrgeschäften hatten, machte er Druck, dass wir endlich gehen müssten. Er müsse endlich nach Hause.
Wir enttäuschen also wieder mal die Kinder und warten. Nur er kommt nicht daher, weil er Spielautomaten entdeckt hatte. Als wir endlich fertig waren, hat er beinhart darauf bestanden, er bestimme, wo mein Mann lang fährt, weil er unbedingt an einer bestimmten S-Bahn aussteigen möchte. Mich hat das tierisch gestört, was ich auch zum Ausdruck gebracht habe. Ich war dermaßen über dem Tag provoziert worden, dass ich ihm endlich mal die Meinung geigte. Das hat ihn angestachelt und als er ernsthaft meine, er würde sich das mit mir ohne Kinder ausmachen wollen, hat mein Mann ihn endlich in die Schranken gewiesen. Na ja, erst nur versucht. Mein Mann musste im Auto echt laut werden und drohen ihn einfach stehen zu lassen. Ansonsten hätte der Sack nicht aufgehört.

Eigentlich wollten wir mit ihnen nächstes Jahr nach Berlin fahren, aber ehrlich gesagt, ich kann den Kerl keine 2 Tage ertragen. Und ich will ihn ehrlich gesagt auch nicht mehr in der Nähe meiner Kinder sehen. Nur was soll ich machen, so lange meine Schwester bei ihm bleibt?
Ich hatte dummerweise schon die Einladung für Halloween ausgesprochen, weil er zuvor eigentlich ganz anders war. Er kann super nett sein, aber irgendwie wirkt es, als würde diese Seite immer mehr verschwinden.


Solis

Re: Stress wegen einer Person ...
« Antwort #1 am: 15.09.2017 06:45 »
Also das hört sich ja bitte mehr als furchtbar an was ihr da erleben musstet. Also ich an eurer Stelle würde mir sowas nicht gefallen lassen und wäre auch eigentlich von meiner Schwester etwas enttäuscht denn sie sollte da meiner Meinung nach mal eingreifen...so wie du das schreibst hat sie das ja keines Falls getan. Ich würde ihn auch beinhart ausladen denn über meine Familie würde ich nichts kommen lassen und jemand der anfängt schlecht über die Kinder der Schwägerin so herzuziehen hat auch nichts mehr bei Festen zu suchen.

Warum tut deine Schwester da nichts? Ist sie irgendwie abhängig von ihm? Normalerweise lässt man sich doch sowas nicht gefallen

Schildkröte

Re: Stress wegen einer Person ...
« Antwort #2 am: 15.09.2017 11:27 »
Sie hat sich vermutlich nicht eingemischt, weil die zwei so und so fast nur noch miteinander streiten. Hätte sie die Chance auf eine Wohnung, wäre sie ja schon weg. Aber so sieht sie sich gezwungen bei ihm zu bleiben. Der hat ihr schon so viel Stress in der Schwangerschaft beschert, dass der Arzt sie gewarnt hat. Etwas enttäuscht bin ich aber wirklich.

Aber du hast Recht. Ich werde meiner Schwester mitteilen, dass er an meinem Geburtstag und zu Halloween nicht erwünscht ist. Der sauft eh nur und raucht die Kinder zu, wenn wir nicht aufpassen und ich will wirklich nicht ständig hinterher rennen, um zu sehen, was er wieder für nen Stuss macht.
Danke auf alle Fälle. Manchmal tut es echt gut, sich so was von der Seele zu schreiben.

Solis

Re: Stress wegen einer Person ...
« Antwort #3 am: 15.09.2017 12:04 »
Ach sowas ist schwer wenn man doch irgendwie abhängig ist von dem anderen. Finde es aber auch nicht ohne das er sie scheinbar so fertig macht das sogar der Arzt sie schon warnt.

Recht hast du! Ich würde mir von so jemanden nicht meine Feier versauen lassen nur weil er das Anhängsel der Schwester ist. Familie hin oder her aber bei gewissen Situationen hat man sich einfach zu benehmen.

Ich versteh das, dass macht einen ja selber auch total fertig und den Zorn über diesen Menschen muss man sich dann einfach mal von der Seele schreiben.

mlilleg

Re: Stress wegen einer Person ...
« Antwort #4 am: 20.09.2017 14:00 »
Lass dir nicht von anderen erzählen wie du deine Kinder zu erziehen hast.
Da weiß jeder immer alles besser. Es ist dein Kind und du hast das Recht so damit umzugehen wie du es für richtig erachtest

Schildkröte

Re: Stress wegen einer Person ...
« Antwort #5 am: 27.09.2017 08:39 »
Lass dir nicht von anderen erzählen wie du deine Kinder zu erziehen hast.
Da weiß jeder immer alles besser. Es ist dein Kind und du hast das Recht so damit umzugehen wie du es für richtig erachtest

Danke dir!
Sehe ich auch so! Ich habe überhaupt kein Problem, wenn mir jemand Ratschläge gibt. Ob ich sie umsetze, ist mir selbst überlassen. Aber mir zu sagen, was ich tun soll, passt mir nicht. Das kann sich nur meine Mutter erlauben, wenn ich sie frage <__<

Löschine

Re: Stress wegen einer Person ...
« Antwort #6 am: 27.09.2017 18:23 »
Also ich finde das ja absolut daneben! Würde auch klarstellen, dass er definitiv nicht bei Familienfesten erwünscht ist. Wenn sich deine Schwester ohnehin von ihm trennen will, sollte das ja dann kein Problem darstellen. Ich würde nach alldem beinhart sagen: Sie kann gerne kommen, aber allein, weil er nicht erwünscht ist. Schließlich weiß deine Schwester, dass du deine Gründe für diese Entscheidung hast.