Das Forum rund um die Hochzeit

Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Nachrichten - mondaine

Seiten: [1] 2 3 ... 18
1
Vor der Hochzeit / Re: ideen?
« am: 06.12.2017 17:18 »
hallo,

ich würde das eheversprechen in die standesamtliche einflechten. euer standesbeamter kann das normalerweise einbauen. ohne moderator hintennach wirkt das sonst vielleicht, als hättet ihr es vorher vergessen. und da is die stimmung sowieso schon festlich, da passt es gut hin. der tag vergeht so schnell, da ist es gut, wenn a struktur drin ist. und wenn die trauungslocation nachher noch a bisserl besonders ist, dann ist das eine sehr schöne variante.
sonst müsst ihr oder eure trauzeugen dann wieder allle irgendwo versammeln, zwischendurch gibts fotos, die erbtante muss noch gesucht werden, weil sie dringend aufs wc musste... das macht unnötig stress, verstehst du? oder kommt das gar nicht infrage?


2
ich würd ihr ehrlich sagen, dass ich unter den gegebenen umständen auf ihre dienste verzichte. sie ist schließlich der dienstleister. und wenn sue es selbst vergeigt, sollte sie das wissen, dass sie vielleicht den nöchsten auftrag nicht so verkackt.
das familienshooting habt ihr soch eh bezahlt, oder? damit sind ihre bis jetzt erbrachten leistungen abgegolten.
sonst ärgerst du dich ewig über doofe hochzeitsfotos....


3
die zulassung für einen trauungsort kriegt man recht fix und sie kostet nicht die welt- du kannst sogar im eigenen garten heiraten, das hat ein bekannter mal gemacht. da kommt vorab nur jemand vorbei und schaut, ob der trauungsort angemessen ist. :)


4
hallo, ob das mit anderen standesbeamten auch funktioniert, weiß ich nicht, ich denke aber, wenn du das beim standesamt fragst, wissen sie das. die frage ist auch, ob andere standesbeamten dann später eine trauung vollziehen. und die dritte frage ist- sorry, ich bin da relativ gnadenlos- macht es die halbe stunde wirklich aus?

wieviele leute planst du? ist dir klar, dass freitag für gäste schwieriger sein kann? (ich musste mir für die hochzeit meines schwagers urlaub nehmen, weil ich damals noch nicht amtlich zur familie gehörte) natürlich ist das relativ und es gibt genug leute die am samstag arbeiten und so weiter. die müssten dann aber auch nach der hochzeit am freitag, bei der es durchaus spät werden kann, früh raus zu, arbeiten und das ist auch ned so super. somit ist es trotzdem schwieriger. und wenn du eine größere geschichte planst, wird die zeit sehr eng werden, wenn du die trauung so spät machst. ich sprech aus erfahrung, da kommt dann keine stimmung auf und du bist unzufrieden mit der hochzeit und das will keiner. und wenn kleine  kinder dabei wären, wird die ganze geschichte a großer stress für die kleinen, für die eltern und in weiterer folge auch für euch.

im endeffekt ist es deine entscheidung. bitte bedenke aber alle anderen faktoren mit. ich weiß ich weiß, das wichtigste ist das brautpaar, und wer a problem damit hat, soll sch... gehen und all die anderen phrasen. fakt ist aber, dass man auf seiner hochzeit gastgeber ist, und infolgedessen auch die gäste bis zu einem gewissen grad (!) berücksichtigt werden sollten, weil sonst die erinnerungen nicht so dolle werden.

ja, sorry, dass ich da so frei schnauze bin, aber ich hab schon einige hochzeiten erlebt, bei denen es nicht so super war, weil irgendwer nur halb geplant und durchdacht hat, und das will ich dir ersparen, auch wenn das heißt, dass ich jetzt nicht grad höflich war. und jetzt kommen sicher auch gleich etliche antworten von anderen bräuten, die mich in der luft zerreißen, aber nur zu- das halt ich aus. ;-) vor allem, weil ich weiß, dass ich da nicht so falsch lieg. ^^


5
hallo,

wenns etwas rustikaler sein darf, empfehle ich den streiterhof in baden. der war früher ein kloster und da kannst du gleich vor ort im klostergarten standesamtlich heiraten. oder die höldrichsmühle hinten im helenental. (ich finde eine hochzeit mit 50-60 personen zwar nicht mehr klein, aber wir haben nur mit 30 leuten geheiratet, von dem her hab ich wohl andere relationen :D)
im raum burgenland kann ich leider nicht mit tipps dienen, aber da kommen sicher auch noch sehr tolle locations von anderen forumsnutzern ^^ genieß die vorbereitungszeit!


6
hallo,
de facto kann man überall standesamtlich heiraten; man muss den trauungsort nur vom standesamt genehmigen lassen. die schauen, vorab, ob der ort angemessen ist, das kostet evtl a bisserl was.
 also tobt euch aus ;-)
wir haben in baden am beethoventempel geheiratet, der is relativ klein, das ginge für zwei. sonst würde ich beim standesamt eures vertrauens anfragen, was geht. vielleicht gibts ja irgendeinen ort, mit dem ihr beide viel verbindet, dann wärs doch schön, dort zu heiraten. überlegt erst, wo ihr heiraten wollt, und dann kann man sich drum kümmern, dass das funktioniert. das is wohl einfacher, als siebenhundertvierundvierzig mögliche orte durchzudenken.
und dann einfach erkundigen, welches standesamt zuständig ist, und mal anfragen.


7
hallo,
ein polterabend is was anderes als eine hochzeit, von dem her würd ich mich jetzt ned allzu sehr sorgen. an dem tag werden sie sich benehmen. mach dich ned fertig, das rentiert sich nicht. und wer sich nicht benimmt, fliegt. so hab ichs auch gehalten, und wurde tatkräftig von der chefin meiner location unterstützt. und der tag geht als braut so schnell vorbei, lass die einfach alle außen vor und genieß es. und es kann ned sein, dass alle so sind, oder? halt dich an die normalos ;-)


8
beneiden ist relativ. ich hab dafür seit acht wochen richtig böse schwangerschaftsübelkeit. schauen wir mal, obs was wird...


9
bitte welche location ist das??? o.O
das müssten sie eigentlich in die agb schreiben, wenn mich ned alles täuscht. sonst könnte man evtl eine versicherung abschließen, bzw. ist sowas nicht normalerweise versichert? hast ned gfragt, warum sie das nicht gleich sagen? ich finds a frechheit von denen. wenn sies gleich sagen, gut, aber so...


10
ich war mal gast auf einer hochzeit beim holler- wenn ich jetzt höre, was dort was kostet, muss ich sagen, wenn unser brautpaar genauso viel gezahlt hat, war das definitiv zuviel. die blumendeko allein war maximal ein viertel vom angegebenen preis wert, der saal war- nennen wirs nicht sauber. das huhn war nicht ganz durch (!) und wer bitte trinkt soviel, dass sich der getränkepreis für die personenzahl rentiert?? unsere hochzeit war an einer edleren location mit wesentlich besserem essen, fixeren und freundlicheren kellnern und einer wesentlich transparenteren preisaufstellung. und bei aller liebe- lassen wir die kirche im dorf, der holler is a besserer heurigen. nur die lage wär mir das echt ned wert, sorry...
ja, es ist ziemlich einfach, dort eine hochzeit zu machen, wenn sich jemand um alles kümmert, aber mir wärs das nie wert gewesen. mit liebe zum detail kriegt man auch an anderen locations, und ich persönlich hätte mich als braut nie als nummer behandeln lassen. wenns jemandem so wurscht is, ob man bei ihm heiratet, dann sollt man sich was anderes suchen, das is weder kundenfreundlich noch wertschätzend. und mir ist ehrlich gesagt egal, ob sie mit mir viel oder wenig einnehmen, weil eins darf man nicht vergessen: der aufwand ist mit weniger personen auch weniger. dafür dann de facto das gleiche hinblättern zu müssen, finde ich frech. aber sie können sichs ja erlauben, sie haben ja genug brautpaare. wenn ich sowas als (ex)braut lese, kann ich nur kopfschüteln. wie beim mcdonalds. sorry.


11
ihr lieben,
das Problem hatte sich nicht erübrigt. ich hab sie exakt um mitternacht vorm heiraten gekriegt XD ich liebe das Timing meines körpers. seitdem hatte ich sie aber nimmer. *gg* soviel dazu. Probleme gemacht hat sie mir nicht, außer bei der Hochzeitsnacht, aber gut, dumm gelaufen, passt schu ;)


12
textil müller. an die drogerie denk ich da nie XD


13
Brauchtum / Re: Brauch des Knotenbindens
« am: 03.08.2017 14:36 »
da gehts meines wissens weniger um einen brauch, als um das geistige verknoten- also nen knoten binden, der nicht trennbar ist. um die zusammengehörigkeit zu versinnbildlichen.
bei kleineren gesellschaften gibts ja mittlerweile den usus, ein langes seil durch die reihen zu geben, von hinten bis tum brautpaar, an dem die eheringe nach vorne geschoben werden. das würde zum beispiel auch zum thema passen. oder ihr besorgt euch zwei verschiedenfarbige stücke seil (im farbcode der hochzeit), die ihr im zuge der trauzeremonie miteinander verknotet (üben!) das könnte mann nachher in einem objektrahmen an die wand hängen, und jeder standesbeamte oder pfarrer kann das sicher gut in seine rede einbauen.


14
Brauchtum / Re: Brau/Bräutigamstehlen
« am: 03.08.2017 14:31 »
nein, wir hatten das nicht, weil bis jetzt noch jede hochzeitsgesellschaf, auf der wir waren, durch schon eine entführung zerrissen wurde und die stimmung tierisch drunter gelitten hat. ist es denn noch eine entführung, wenn es angekündigt ist? jeder, der sich anhängen will, geht eh automatisch mit. normalerweise beim suchen. ich will dirs ned ausreden, aber denkts nochmal über die sinnhaftigkeit nach- was erwartet ihr euch davon? der tag geh so schnell vorbei, man hat eh kaum zeit für irgendwas, speziell wenns noch andere programmpunkte gibt... bitte versteh das nicht falsch, wenn ihrs machen wollt, lasst euch ned aufhalten, aber ich hatte bis jetzt durchwegs schlechte erfahrungen damit...


15
Brauchtum / Re: Etwas Altes!
« am: 03.08.2017 14:26 »
im prinzip ist das eine ideelle sache. eine alte münze in die handtasche, ein altes taschentuch von omi, ein knopf von opas sakko ins kleid genäht,.... die möglichkeiten sind auch ohne schmuck endlos. solange es für dich alt ist und für dich was bedeutet, isses gut. würd ich halt sagen.


Seiten: [1] 2 3 ... 18