Das Forum rund um die Hochzeit

Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Themen - Schildkröte

Seiten: [1] 2 3 ... 6
1
Hier soll künftig jeder um Rat fragen können, wenn er ihn braucht. Ich hoffe, das ist okay
Und ich mache auch gleich den Anfang!

Meine jüngere Schwester möchte den Geburtstag ihrer Tochter unbedingt nach feiern. Geburtstag hatte sie im Juli, wo die meisten Schulkolleginnen auf Urlaub waren. Um es sich leichter zu machen, möchte meine Schwester die Feier mit unserer Halloween-Feier kombinieren. Sie müsste nichts organisieren und hätte weniger Stress. Da sie zu der Zeit mit Sicherheit ihr Baby schon entbunden hat, wäre es nicht das Problem.
Was mich eher stört ist die Tatsache, dass es sie 1. stört, dass die Geburtstagskinder verkleidet kommen sollen und 2. dass es ihr nicht passt, dass sie sich an den Kosten dann mitbeteiligen müsste.
Sie möchte zusätzlich 5 Kinder mehr einladen, aber die Kosten sollen wieder meine Mutter und ich uns teilen. Passt mir gar nicht.
Dass ich nicht extra eine weitere Geburtstagstorte für ihre Tochter backe, hat sie zwar hingenommen, war aber auch nicht begeistert. Aber ich habe heuer schon 2x für meine Nichte eine Geburtstagstorte gebacken und die Erste ist zur Hälfte im Mist gelandet, weil sie von ihnen dann nicht gegessen wurde (haben immer gesagt morgen, später, schon zu spät) und dabei war sie wirklich lecker gewesen.
Ich habe schon einen Plan für die Halloweentorte und die wird zwei Stöckig. Das reicht! Vor allem, da ja noch Kekse, Muffins und Baiser gebacken wird. Und Dank der Butterpreise, die um 80 % gestiegen sind, wird das schon nicht so billig.

Und ich frage mich jetzt, wie ich an die Sache ran gehen soll. Ich hatte ihr gesagt, sie sollte es mit unserer Mutter absprechen, weil ich zu dem Zeitpunkt des Telefonates Wichtigeres zu tun hatte. Nämlich eine meiner Töchter brauchte mich! Die haben Vorrang! Das war am Freitag und bis heute hat sie mit meiner Mutter nicht darüber gesprochen, obwohl sie sich Freitag danach, Samstag und Sonntag gesehen haben.


2
Wenn wir schon über die Schlimmsten Geschenke schreiben, können wir das doch auch bei den Schönsten machen ;)

Wir hatten ja dieses Mal mit so gut wie gar nichts gerechnet. Schließlich haben wir zum Standesamt da schon Pech gehabt. Außerdem wollten wir dieses Mal eigentlich gar keine Geschenke haben. Aber irgendwie war das den Gästen egal.

Passend zum Motto bekamen wir einen kleinen Jutte-Sack und einen kleinen Lederbeutel mit Kleingeld gefüllt. Die Idee war ja schon Hammer. Aber am besten hat uns eine Zugabe gefallen. Der Schwager meines Schwagers hat eine Kette mit Holzkreuz für 2 Personen extra für uns gemacht. Handgemacht und er hat sich selbst etwas überlegt. Mein Mann sucht jetzt den besten Platz zu Hause dafür, dass man es auch gut sehen kann ;)

Wir war das bei euch?


3
Ja, ich weiß, ich rege mich oft auf. Aber ich kenne wohl so viele Deppen, dass es viel meiner Zeit in Anspruch nimmt >__< Inzwischen weiß ich wegen so einem Deppen jedoch nicht weiter. Vielleicht könnt ihr mal helfen.

Der Kerl meiner jüngeren Schwester hat mich gestern beinahe zum Ausrasten gebracht. Sein Glück, dass wir im Auto saßen. Sein Pech, dass wir im Auto saßen. Wieso Pech? Weil er beinahe mitten in der Nähe der Tschechischen Grenze hätte aussteigen dürfen.
Seit dem Tag der Hochzeit, provoziert er gerne mal. Am provokativsten fand ich die Tatsache, dass er sich während des Rollenspiels auf der Hochzeit, einfach mit einer Weinflasche auf den Boden gesetzt hat und daraus getrunken hatte. Ich weiß nicht, warum er der Meinung wäre, er wäre der Mittelpunkt an dem Abend.
Er hat die Tage danach (wir waren länger im Hotel) ständig versucht seinen Willen zu bekommen.
Sonntags waren wir in der Therme. Er meinte noch, wir müssen so lange wie möglich bleiben, weil wir bei dem Preis alles ausnützen müssten. Allerdings mussten wir den Aufenthalt dann früher als geplant abbrechen, weil er wegen angeblicher Kopfschmerzen gejammert hat.
In dem Restaurant, in dem wir danach essen waren, gab es einen Streit mit der Kellnerin, weil sie uns Posten verrechnet hatten, die wir nie bekommen haben und die Preise teilweise falsch waren. Er ist beim Streit abgehauen und hat dann ernsthaft versucht uns im Auto blöd anzumachen, dass wir ja so böse gewesen wären, weil wir auf unser Recht bestanden haben, anstatt einfach zu zahlen.
Am Tag darauf war ausgemacht, dass wir eigentlich nur die Burgbesichtigung machen würden und spazieren gehen. Er wollte dann unbedingt in einen Reptilienzoo im Nachbarort, obwohl er wusste, unsere Kinder möchten am Spielplatz. Wir haben nachgegeben, mit der Aussage, dass wir eben danach zum Spielplatz gehen würden.
Als wir danach wieder zurück waren, war er der Meinung, wir müssten jetzt sofort spazieren gehen. Wir Deppen haben nachgelassen, dabei hat er schon nach 10 Minuten versucht den Spaziergang abzubrechen, in dem er meine schwangere Schwester davon überzeugte, sie müsse sich ausruhen. Dummerweise waren wir nur vom Wald umgeben und mussten den Weg weiter folgen. Wir kamen wieder zurück, am Spielplatz vorbei und meine Kinder hatten sich schon auf die Schaukel gesetzt. Es war kurz vor 17 Uhr und der Kerl fängt beinhart an, wir müssten jetzt sofort essen gehen, weil er Hunger habe. Meine Kinder enttäuscht und ich wütend, weil wieder alle seinem Verlangen nachgegeben hatten und keiner mir zuhörte.
Die Burgbesichtigung fiel ins Wasser. Denn die Burg hatte dann schon geschlossen. Das Essen dauert nämlich immer etwas länger, wenn jemand der Meinung ist, er müsste während des Essens ständig raus gehen, um zu rauchen.

Am Tag darauf waren wir in Excalibur. Zuerst mussten wir nach Ankunft sofort zum Essen gehen. Gerade mal 12 Uhr und der sauft schon ein Bier. Das Bier hat gereicht, um zu sticheln. Ich habe erfahren, dass meine Kinder schlecht erzogen sind. Er ist übrigens der Einzige, der das sagt und sein erstes (ungewolltes) Kind ist noch nicht mal auf der Welt! Er ist der Meinung, meine 20 Monate alte Tochter müsste auf das Wort hören. Als wäre sie ein Hund. Solche Andeutungen musste ich mehrmals am Tag hören.
Als unsere Kinder Spaß an den Fahrgeschäften hatten, machte er Druck, dass wir endlich gehen müssten. Er müsse endlich nach Hause.
Wir enttäuschen also wieder mal die Kinder und warten. Nur er kommt nicht daher, weil er Spielautomaten entdeckt hatte. Als wir endlich fertig waren, hat er beinhart darauf bestanden, er bestimme, wo mein Mann lang fährt, weil er unbedingt an einer bestimmten S-Bahn aussteigen möchte. Mich hat das tierisch gestört, was ich auch zum Ausdruck gebracht habe. Ich war dermaßen über dem Tag provoziert worden, dass ich ihm endlich mal die Meinung geigte. Das hat ihn angestachelt und als er ernsthaft meine, er würde sich das mit mir ohne Kinder ausmachen wollen, hat mein Mann ihn endlich in die Schranken gewiesen. Na ja, erst nur versucht. Mein Mann musste im Auto echt laut werden und drohen ihn einfach stehen zu lassen. Ansonsten hätte der Sack nicht aufgehört.

Eigentlich wollten wir mit ihnen nächstes Jahr nach Berlin fahren, aber ehrlich gesagt, ich kann den Kerl keine 2 Tage ertragen. Und ich will ihn ehrlich gesagt auch nicht mehr in der Nähe meiner Kinder sehen. Nur was soll ich machen, so lange meine Schwester bei ihm bleibt?
Ich hatte dummerweise schon die Einladung für Halloween ausgesprochen, weil er zuvor eigentlich ganz anders war. Er kann super nett sein, aber irgendwie wirkt es, als würde diese Seite immer mehr verschwinden.


4
Unsere Hochzeit ist vorbei und auch beim zweiten Mal gab es genügend Pannen. Ich dachte mal, ich liefere euch mal einen kleinen Ausblick. Vielleicht hilft es ja bei euren Hochzeiten:

1. Ein Tag vor der Hochzeit (Freitag) war mein Mann beim Frisör. Ich war im ersten Augenblick von der Frisur total geschokt. Allerdings irritiert mich mehr, dass die Frisur den anderen gut gefallen hat. Selbst den älteren Herrschaften.

2. Als wir Freitag ins Hotel angekommen sind, hat mein Mann sein Handy im Auto gelassen. Dadurch ist uns eine wichtige Sms entgangen. Der Pfarrer hat uns nämlich angerufen und nach der genauen Uhrzeit der Trauung gefragt. Bei der Besprechung haben wir es ihm gesagt und auch 1x per Mail geschickt. Am Tag der Hochzeit habe ich dann verzweifelt versucht den Pfarrer zu erreich. Allerdings hatte dieser sein Handy ausgeschalten. Wir wussten nicht, kommt er oder kommt er nicht?
Ja, die Trauung fand um 13:30 statt und wer kam nicht rechtzeitig? DAS BRAUTPAAR! Wir hatten weiter versucht ihn zu erreichen, dabei war er bereits da.

3. Beim Ring anstecken hat mein Mann doch tatsächlich meinen Ring fallen lassen.

4. Die drei Personen vom Showact, die eigentlich danach mit uns feiern sollten, kamen dann kurzfristig doch nicht. Das heißt Essen für 3 Personen um sonst bezahlt.

5. wir haben total auf Gruppenfotos mit dem Brautpaar vergessen.

6. Keine Feuershow. War leider doch nicht möglich

7. Mein armer Schwager ist die Treppe der Kappele hinab gestürzt und zwei großflächige Schürfwunden davon getragen. Doch er hat danach dennoch tapfer mitgemacht, auch bei dem Knappentrainig.

8. Und das Schlimmste: die Meisten haben die Torte verweigert. Wir haben so viel Zeit investiert und Geld und dann ist so viel davon im Müll gelandet ;__; Ich habe zwar beim Frühstück noch einiges verteilt, aber dennoch blieb zu viel übrig.

Dennoch kam die Hochzeitsfeier wirklich gut an. Genaueres schreibe ich, wenn ich etwas mehr Zeit habe ;)


5
Vor der Hochzeit / Hinterfragt alles mehrmals!
« am: 10.08.2017 10:13 »
Wenn ihr Fragen zur Location habt, hinterfragt alles lieber mehrmals.
Wir hatten insgesamt 2x gesagt, dass wir eine Feuershow mit Feuerschlucken machen möchten und gefragt, ob das möglich wäre. Jedes Mal, unter anderem Ende Mai, hieß es, kein Problem.
Doch jetzt auf einmal (habe sie nochmal zur Sicherheit angeschrieben) wurde uns mitgeteilt, dass die Feuershow nicht statt finden kann. Denn da wären Auflagen zu erfüllen und man müsse es vorab von der Polizei genehmigen lassen. Anscheinend hat die Location das nicht getan und uns darüber nicht informiert. Ansonsten hätten wir das Ganze doch noch in die Hand genommen.
Dort fanden bereits Feuershows statt. Deswegen hatte ich gedacht, sie wüssten, was sie tun. Dumm gelaufen, dabei hatten wir uns schon so gefreut ;__;


6
Brauchtum / Etwas Altes!
« am: 03.08.2017 12:18 »
Etwas Altes!
Ab wann ist denn etwas Alt genug, um bei der Hochzeit mitwirken zu können? Ich habe ja gelesen, Die Braut nimmt meist etwas, dass man vor der Beziehung mit dem Mann hatte. Aber da ich kaum Schmuck trage, habe ich da nichts. Alte Schuhe? Tut mir leid, aber so lange hat keines meiner Schuhpaare gehalten. Schmuck von der Familie, kann man vergessen. Passt nicht zum Motto und macht es schwer, weil kaum etwas da ist. Wir sind keine Schmuckträger.

Habt ihr Ideen?


7
Liebe Leute, vielleicht kann mir einer von euch helfen. Ich bräuchte eine bzw. ein Bild in ein .gif-Bild umgewandelt, dessen Hintergrund transparent ist. Kann mir einer helfen? Mein Photoshop ist futsch und ich weiß nicht, wie es sonst gehen sollte.



8
Vor der Hochzeit / Hilfe - Was soll ich tun?
« am: 21.07.2017 10:01 »
Wir haben auch so einen Kandidaten, den ich am liebsten im Nachhinein nicht nur von der Hochzeit ausladen möchte!

Der Lebensgefährte meiner Schwester ist eigentlich eingeladen worden, weil er nicht nur mit ihr zusammen ist, sondern wir uns eigentlich immer gut mit ihm verstanden haben.
Allerdings möchte sie die Beziehung schon länger beenden, nur er will das nicht wahrhaben. Er akzeptiert es nicht! Sie kommt mit seiner Art nicht mehr klar, da er immer öfter zum Alkohol greift und wenn er einen zu viel gebechert hat, wird er echt mies. Anfangs dachte ich, sie würde übertreiben, aber ich musste feststellen, dass er wirklich teilweise unerträglich ist.
Folgende Situation:
Als meine Schwester und ich kurz bei ihnen zu Hause (eigentlich seine Wohnung - nur seine, betont er immer) waren und dann ins Kino sind. Meine Schwester wollte bei mir schlafen. Nicht nur, weil er wieder getrunken hatte, sondern auch weil er sie im schwangeren Zustand gerne in der Wohnung einraucht, ohne Rücksicht auf das Baby. Sie nahm mich als Begründung, denn ich möchte spät in der Nacht nicht alleine auf der Straße sein. So konnten wir ja zusammen fahren. Ja, ich gebe es zu! Ich habe Nachts alleine auf der Straße schon fast Panik, vor allem, wen ich in der Nähe der U6 unterwegs sein muss.
Auf jeden Fall ist mich der Kerl da echt angegangen, von wegen ich solle erwachsen werden. Der Kerl kann sich nicht mal selbst was zu Essen machen und nicht mit Geld umgehen. Ich war sauer und habe unbedacht eine Aussage zu meiner Vergangenheit gemacht, die er einen Kommentar gekontert hat, der mich fast zum Heulen gebracht hätte. Er erinnert sich nicht mal, weil er ja getrunken hatte, macht es aber nicht besser.

Abgesehen davon würde er bei uns im Mietauto mitfahren, will aber keinen Cent dazu steuern. Ich bin ja der Meinung, dass er mit seinen 120 kg für mehr Spritverbrauch stört und er froh sein kann, dass wir ihn nicht jede Tankfüllung zahlen lassen. Aber zum Mietpreis möchten wir schon die Hälfte dazu haben. Immerhin werde ich persönlich wegen Überbelegung gar nicht mehr rein passen und anderweitig zur Location kommen müssen.
Nur wenn ich ihn jetzt auslade, bekommt meine Schwester seinen Frust ab und das will ich auch nicht. Abgesehen davon ist er Taufpate unserer Mittleren, die total an ihm hängt.

Ich weiß nicht, wie ich mit auf der Hochzeit verhalten soll. Einfach genießen und mir den Tag nicht versauen lassen? Wir müssen auf alle Fälle aufpassen, dass er nicht zu viel trinkt. Kann ich denn die anderen Gäste bitten, ein Auge darauf zu haben? Kann ich ihn zur Not der Feier verweisen, wenn er sich anfängt daneben zu benehmen? Kann ich zur Not auch das Servicepersonal bitte, zu helfen?


9
Vielleicht habt ihr einen Tipp für mich!
Jedes Mal, wenn nicht ich meine Kinder mit Sonnencreme eincreme, kommt das böse Erwachen. Es ist jetzt schon mehrmals vorgekommen, dass meine Kinder mit der Tante und Oma zum Schwimmen sind, während ich arbeiten war. Im Prinzip kein Problem. Nur sind die irgendwie nicht in der Lage die Kinder richtig einzucremen. Sonnenschutzfaktor 30 oder 50 und meine Kinder kommen dennoch mit einem Sonnenbrand nach Hause. Irritierenderweise hatte ich das Ergebnis auch, nach einem Ausflug mit dem Kindergarten, wo ich sehr wohl eine Sonnencreme für die Mädels eingepackt hatte.
Unsere Jüngste hatte jetzt auch den ersten Sonnenbrand mit nur 19 Monaten! Meine Mutter wollte mir erst einreden, es wäre ein Hitzeausschlag. Nur ist der normalerweise nicht großflächig, durchgehend und häutet sich nicht ein paar Tage später.
Wenn ich zur Arbeit gehe, schlafen die Kinder noch. Sie also vorab noch mal einzuschmieren, geht schwer. Und gestern hatte ich gedacht, mein Mann wäre dabei, also keine Probleme. WAr aber nur so gedacht. Mein Mann war so unbedacht, meine Nichte unsere drei Kleinen eincremen zu lassen. Unsere Große hat ein paar stellen, wo sie noch weiß ist am Rücken, aber großflächig ist sie rot! Die Mittlere hat es zum Glück nur sehr leicht erwischt. Sie steckt die Sonnenstrahlen etwas besser weg.

Jetzt wüsste ich gerne, ob es eine Möglichkeit gäbe, irgendwie anders vorzubeugen. Vor dem Schlafen gehen bringt es nichts. Und meine Mutter und meine Schwester anzupflaumen, hilft nichts. Da heißt es immer nur, wir haben sie doch eh eingeschmiert.
Jetzt am Samstag gehen meine Kinder wieder schwimmen. Da ich nicht arbeite, kann ich sie in der Früh eincremen und ich werde mir auch den Wecker stellen, damit ich 3 Stunden später anrufen kann, damit sie es noch mal machen. Aber wie mache ich das am besten an Tagen, an denen ich arbeiten muss? Irgendwelche Tipps und Tricks?
Ich will meiner Familie nicht verbieten die Kinder mitzunehmen, aber wenn sich das nicht besser, geht es nicht anders.


10
Hat zufällig jemand von euch Ahnung, wie eine Gallenblasenentfernung abläuft und wie hoch die Risiken sind?
Meine muss raus um beim Vorgespräch hat mir der ArztPanik gemacht >__<
Ich weiß, er muss über Risiken aufklären, aber er hat ein wenig übertrieben. 


11
Wie läuft das bei euch. Wer ist für die meisten Ausgaben zuständig? Wer
spart mehr ein?

Bei uns ist es so, dass ich versuche doch immer wieder Geld bei der
Hochzeit einzusparen. Es gibt Dinge, die Priorität haben und andere
Dinge, die weniger wichtig sind, wo also gut gespart werden kann, wie
bei der Deko, etc.
Nur läuft es momentan so, dass mein Mann, sobald wir uns mit einem
Dienstleister treffen, sich immer wieder zu Zusätzen hinreißen lässt.
Die Band war zuerst in 4 Personen Besetzung geplant, jetzt werden es 6 -
Mehrkosten von 400 Euro.

Ein extra Design für 25 Euro beim Fotografen für Dankeskarten hat er
auch bestellt. Ich bin mir sicher, ich könnte das auch, aber irgendwie
hat ihm das da nicht interessiert.

Dass Dienstleister mitessen dürfen liegt auf der Hand. So muss es auch
sein. Aber nun hat mein Gemahl Dienstleister dazu eingeladen, die
eigentlich beim Essen schon gar nicht mehr da sein würden. Ist okay, er
will eben nett sein. Sind wieder fast 300 Euro mehr.

Jetzt überlegt er, ob wir nicht 2 Personen zum Spalier stehen
beauftragen sollen. Sieht sicher hübsch aus, aber sie werden den ganzen
Tag herum stehen und das war es. Sollen so etwas wie Wachen darstellen.
Wären also wieder fast 150 Euro mehr fürs Essen (die werden schließlich
auch verköstigt und 160 Euro kosten die zwei Leute den Tag.<

Kurz um kämen dann Mehrkosten von rund 1.000,-- Euro auf uns zu. Dabei
ist er der Meinung, wir würden es finanziell gar nicht schaffen. Vor
allem da wir im Kindergarten statt 160 Euro im Monat für zwei Kinder,
jetzt 450 Euro für drei Kinder zahlen müssen. Abgesehen davon ist im Mai
bereits ein Urlaub gebucht, den ich mir ständig vorhalten lassen muss,
weil das ja so teuer wird. Ich werd langsam narrisch >__<


12
Vielleicht könnt ihr mir helfen! Meine mittlere Tochter macht uns langsam Sorgen.

1. Das sie Angst vor Hunden hat, kann ich nachvollziehen, da sie ja mal gebissen wurde. Irritierend ist nur, dass diese Angst nicht immer besteht. Manchmal freut sie sich auch darüber einen Hund zu sehen und hat auch gesagt, dass sie gerne einen eigenen Hund hätte.
2. Ab und an fängt sie an zu Jammern, wenn eine unserer Katzen ihr zu Nahe kommen. Früher hat sie dies gestreichelt und auch schon mal herum getragen. Aber sobald sie auf der Sitzbank ist, darf ihr keine Katze zu Nahe kommen. Da fängt sie immer an zu jammern.
3. Im NH-Museum gibt es einen mechanischen Dinosaurier, der sich bewegen kann. Sobald wir nur in die Nähe kommen, schiebt sie Panik. Mein Mann muss sie dann tragen. Sie möchte aber immer wieder ins Museum gehen.
4. Meine Tochter schiebt Panik vor Käfern und Fliegen. Auch, wenn sie weiter weg an der Wand sitzt, wir müssen das Getier sofort entfernen. Ansonsten fängt sie an zu weinen und zu hysterisch zu werden, sobald sich die Tierchen bewegen. Im Freien fängt sie schon mal an um sich zu schlagen. Ich muss euch nicht sagen, dass das im Bezug auf Wespen und Bienen nicht sehr intelligent ist.
5. Gestern, als mein Mann mit allen drei Kindern alleine unterwegs war, ist er mit ihnen auf die Rolltreppe und auf einmal weigert sich meine Mittlere die Rolltreppe zu benutzen. Wäre nicht eine Dame gekommen, die sie mit runter genommen hätte, hätte es ein Problem geben. Mein Mann war nämlich bereits mit den anderen zwei Mädels auf der Rolltreppe und konnte nicht umdrehen. Sie hat angeblich Angst vor dieser einen Rolltreppe. Eine Rolltreppe, die wir mehrmals wöchentlich nutzen. Es ist nie etwas vorgefallen. Im Gegenteil, normalerweise stellt sie sich drauf und ruft "Schneller". Mein Mann ist öfter mit ihnen alleine unterwegs, da ich arbeite und es gab nie Probleme.

Es hat langsam den Anschein, als würde es immer mehr werden, wovor sie Angst hat. Habt ihr vielleicht einen Tipp oder so? Kennt da jemand?
Kennt jemand von euch im Bekanntenkreis Eltern, die so was erlebt haben?


13
Okay, vielleicht könnt ihr mir helfen.
Unsere mittlere Tochter verwirrt mich. Bei ihr wechselt es immer ab. Manchmal freut sie sich einen Hund zu sehen und manchmal traut sie sich dann wieder nicht an einem Hund vorbei zu gehen. Da sie wegen einem Hundebiss schon längere Zeit im KH liegen musste, wundert es mich nicht, dass sie nicht an ihnen vorbei gehen möchte und ein wenig Angst hat. Es irritiert mich zwar, dass sie manchmal anfängt "Der Hund will mich fressen", aber es ist, wie gesagt, auch verständlich.
Nur verstehe ich nicht, wieso es dann wirklich Tage gibt, wo sie mir mit einem breiten Lächeln im Gesicht einen Hund zeigt und schreit "Schau mal, da ist ein Hund". Sie hat auch schon gesagt, dass sie gerne einen echten Hund haben möchte. Irgendwie passt das nicht zusammen.

Ich will ihr ja helfen! Wir loben sie auch, wenn sie normal an einem Hund vorbei geht. Nur, was kann ich tun, damit sie gar keine Angst mehr hat? Und wie kann ich ihr wechselndes Verhalten erklären?


14
Hat jemand zufällig eine Idee, wo ich in Wien Christbaumschmuck zum selbst bemalen bekomme? Bevorzugt aus Holz. Würde meine Kinder gerne einige anfertigen lassen. Und eventuell könnt ihr mir auch die passende Farben nennen ;)


15
Kurze Frage!
Wie macht ihr das mit dem Kuchen, der eigentlich aufgehoben werden soll?
Eigentlich soll man ja eine mehrstöckige Torte nehmen und das oberste Stück wird vom Brautpaar eingefroren und am ersten Hochzeitstag verspeist.

Jetzt ist es so, dass wir eine 2-stöckige Torte haben werden (also nicht sehr groß) und eine kleine Torte in Burgform möchte ich dazu machen. Nur was hebe ich davon auf? Wenn ich das obere Teil der 2-stöckigen Torte nehmen würde (wie es Brauch ist), wäre der untere Teil einfach zu Klein für die Gäste und ich weiß ja nicht, wie viele gerne was davon hätten. Viel Größer als den oberen Teil kann ich ihn nicht machen, wäre nicht schön. Also, was kann man denn da machen?


Seiten: [1] 2 3 ... 6