Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Themen - Gummibär

Seiten: [1]
1
Nach der Hochzeit / Gummibär hats getan
« am: 04.10.2014 19:59 »
Am 30.8.2014 haben wirs geschafft: 1 Jahr Vorbereitungszeit (hauptsächlich für mich, das kennen die lieben Mitbräute ja  ;)) hat sich bezahlt gemacht und hat uns einen wunderschönen Hochzeitstag beschert - und ich habs geschafft, ich hab eine paar Fotos ins Album gestellt...

Unsere Hochzeit stand unter dem Motto: Gegen die Liebe ist kein Kraut gewachsen, dekoriert mit Kräutern und Zitronen, alles in gelb und grün...

Die zwei Tage vor der Hochzeit hab ich noch mit backen fürs Dessertbuffet, Packen fürs Hotel (schon die Nacht davor) und die Hochzeitsreise (3 Wochen USA am Tag danach) und restliche Deko einkaufen verbracht (frische Kräuterstöcke).
Am Freitag haben wir dann in unserem Hotel eingecheckt, einem modern umgebauten Vierkanthof mit nur 5 Zimmern, nur für uns mit unseren Trauzeugen, den Blumenkindern und meiner engsten Familie, alles zusammen 13 Personen. Dann haben wir die letzte Deko bzw. Kuchen zur Location gebracht. Abends waren wir noch gemütlich essen und sind noch bis 1 zusammengesessen (natürlich viel länger als geplant  ;D). Geschlafen haben wir alle dann dafür umso besser...

Der große Tag hat nicht ganz so begonnen wie gewünscht, es hat in Strömen geregnet! Ich hab mit meiner Mutter den Brautstrauss geholt (mein Schatz ist ein Morgenmuffel), dann haben wir alle mal gemeinsam gefrühstückt. Ab 10 ists dann losgegangen mit Schminken und Fotografieren (Tagespaket mit getting ready shooting), dabei haben wir dann schon mit Prosecco angestossen und ich hab meiner Mama und meiner Trauzeugin bestickte Spitzentaschentücker geschenkt (das für die Schwiegermutter hab ich später erst ausgeteilt) - ist super angekommen!
Gegen 12 sind wir immer noch bei Regen Richtung Location losgedüst mit dem Trauzeugen meines Verlobten, meine Mutter hat mir vorher extra noch den Korb abgenommen mit der Ringschachtel, ein paar Dekosachen, meinen hochhackigen Schuhen fürs Fotografieren - als Braut brauchst sowas nicht Schleppen. Der Rest war im zweiten Auto unterwegs, ich hab dann kurz angerufen, ob sie eh schon unterwegs sind und hab so nebenbei gefragt, ob sie den Korb mithat - welchen Korb? - Sie mußten nochmal umdrehen, aber gut, daß wir telefoniert haben, sonst hätts eine Stunde gedauert bis ich meine Schuhe für die Fotos gehabt hätt - meine Laune war am Tiefpunkt!!

Bei der Location angekommen hatte es aufgehört zu regnen und der Caterer schon fertig dekoriert (was ich auf die Liste geschrieben hatte) - es war einfach traumhaft, meiner Laune gings gleich besser!
Ein paar Kleinigkeiten waren noch zum Dekorieren für meine Helferleins (mit genauen Listen), weil sich die Fotografen irgendwo ein wenig verfahren hatten, hab ch auch noch ein bissl mitgeholfen  ;D ich hab ja gewußt, wie genau ichs haben will...

Mit unseren voll netten und lustigen Fotografen haben wir die Paarfotos im Garten geshootet, im Anschluß die Familienfotos. Währenddessen sind schön langsam die Gäste eingetrudelt, da wir einen kleinen Empfang vor der Trauung eingeplant hatten. Das Fest war etwas ausserhalb und so wars einfacher, dass alle halbwegs in einem Zeitrahmen hinfinden und nicht verdursten. So hat sich eine nette und ganz entspannte Atmosphäre ergeben, wo wir auch schon vorher mit einem Bierchen mit den Gästen angestossen und alle begrüßt haben, ist gut angekommen. So angespannt ich auch während der letzten Phase der Vorbereitungszeit war, so entspannt war ich dann zu wo alles am Laufen war! Mein Schatz war da schon ein wenig aufgeregter, weil er dann noch eine Rede halten mußte...

Die ("nur" standesamtliche) Trauung war direkt vor Ort ab 15 Uhr in einem kleinen Saal und dauerte 45 Minuten, wir hatten auf den Stühlen Wedding bubbles und Freudentränentaschentücher verteilt (im Verhältnis 2:1).
Die Musik war live von meiner Familie (sind professionelle Musiker), wir sind eingezogen zu einem französischen Lied auf der Ziehharmonika, unsere Blumenkinder haben getrockneten Lavendel und Rosmarin gestreut... Zu Beginn gabs gleich Gelächter, weil sich unser Blumenmädchen auf den Sessel des Bräutigams gesetzt hat  :D
Die Zeremonie wurde gemeinschaftlich durchgeführt von unserer Standesbeamtin und einem freien Redner (der quasi zur Familie meines Mannes gehört), eingebaut wurde unsere Hochzeitskerze und auch eine Kerze für verstorbene Verwandte und Freunde. Unser Wunschbaum wurde integriert: unsere Mütter, die Großeltern, meine Trauzeugin und die Trauredner haben gute Wünsche vorgetragen und die Zettel auf unser Zitronenbäumchen gehängt, das war später das "Gästebuch" für alle. Beide habens wirklich sehr nett und persönlich gestaltet. Ein Freund hat uns erzählt, der einzige Grund, warum er nicht aus der Kirche ausgetreten ist, ist, damit er kirchlich heiraten kann, weil standesamtlich ist ja nicht schön - nach unserer Hochzeit hat er seine Meinung geändert!

Beim Auszug haben dann alle kräftig gebubbelt, weit sind wir nicht gekommen, unter dem Rosenbogen sind dann die Gratulanten über uns hergefallen! Nachdems kein Ende genommen hat, hab ich dann einem Freund seinen Sekt abgenommen, weil bis zu uns hats einfach kein Kellner geschafft! Die Agape dauerte rund 2 Stunden und war im Freien, es gab Erdäpfelkas, Grammelschmalz und Kräutertopfen mit Gebäck. Die Verwandtschaft meines Mannes ist in einer Laienspielgruppe und hat ein Theater aufgeführt, wo wir spaßeshalber kirchlich getraut wurden - es wurden Tränen gelacht!
Meine Tante war als Zeremonienmeister eingeteilt, damit alle Gäste über den Ablauf Bescheid wissen und hat uns mit einem lustigen Gedicht überrascht: Wir hatten eine Box vorbereitet mit Bocciakugeln, Federball, Diavolo, ... für die Spiel- und Spaßwiese und im Wintergarten einen Wuzeltisch aufgestellt, der immer besetzt war (dort war auch die Bar und später der DJ). Unser Wunschbaum, der Wedding tree hat auf Fingerabdrücke gewartet und wir hatten einen Geschenketisch mit einer Giesskanne für die Hochzeitspost...

Ab ca. 18 Uhr haben sich dann alle ihre Plätze gesucht (natürlich laut Sitzplan auf einer Staffelei), als Gastgeschenk gabs selbstgemachtes Zitronen-Kräutersalz und auf den Namenskarten (die auch gleich die Dankekarten waren), war auf der Rückseite ein Rezept drauf. Die Tischdeko waren Kräuter und Chrysanthemen in weißen Übertöpfen und Zitronen dazu. Eröffnet hat das Essen mein Göttergatte mit einer Rede, die alles hatte: Lachen, Tränen, Ahs und Ohs, ich wußte genau, warum ich ihn geheiratet hatte!
Dann wurde das traumhafte Essen serviert, zwischen den Gängen gabs noch die lustigen und rührenden Reden vom Trauzeugen meines Mannes und eine Doppelconference unserer Mütter (wir haben beide keine Väter mehr...). Nach dem Essen hat dann unser DJ-Duo im Wintergarten nebenan begonnen Musik zum Shaken aufzulegen. Im Laufe des Abends haben wir noch die Hochzeitstorte angeschnitten (ich weiß nicht mal mehr wann...), eine supertolle Hochzeitszeitung unserer Trauzeugen entgegengenommen, eine grandiose Feuershow von unseren Freunden bekommen (die Artisten sind) inkl. Jonglieren und Feuerspucken und so!
Gegen Mitternacht gabs dann noch Buffet mit Leberkäse und Käse und dazu eine wunderschöne Fotoshow von meinem Schwager, da sind schon Tränchen gekullert!
Die Party ist dann bis ca. 4 Uhr früh noch feucht-fröhlich weitergegangen, bis wir auch mit den letzten Gästen heimgefahren sind.

Es war für uns ein superlustiger und gar nicht stressiger Tag, an den wir gerne denken. Wir würdens jederzeit wieder so machen, wir haben so viele Rückmeldungen, wie viel Spaß es gemacht hat, wie anders und außergewöhnlich unsere Hochzeit war...
Vielleicht würd ich ein, zwei Gläschen weniger trinken, weil am nächsten Tag  :o böser Kater, aber das ist eine andere Geschichte...

2
Vor der Hochzeit / Wie viel Dessert bei Hochzeit?
« am: 12.05.2014 21:42 »
So meine Lieben, jetzt bräuchte ich mal ein wenig eure Hilfe:

Bei uns gibts nach dem Essen (abends Vorspeise + Hauptspeise, serviert) ein Dessertbüffet mit einer kleinen Hochzeitstorte, mehreren anderen Torten, Cake pops, Cup cakes, Schokomousse, Gummibären und so
Die Frage ist: wie viele Portionen soll man für 100 Personen rechnen (Ende August)?

Bin gespannt auf eure Antworten...  ???

3
Endlich gibts auch von unseren Vorbereitungen herzeigbare Ergebnisse  ;D

Unsere Farben sind grün und gelb, daher verwenden wir als Deko Kräuter und Zitronen, so sind wir auch zu unserem Hochzeitsspruch gekommen: Gegen die Liebe ist kein Kraut gewachsen.

Link...
PW: 30082014

4
Vor der Hochzeit / Fotoreportage
« am: 21.01.2014 20:43 »
Hallo liebe vergangene und zukünftige Bräute,

man findet ja auf fast alles Antworten in diesem Forum, darum bin ich begeisterte Leserin!

Jetzt ist beschäftigt mich aber bei der Planung schon länger eine Frage:
Wir lassen uns vom Fotografen ein Fotoreportage mit Getting ready und allem drum und dran machen, dabei werden ja auch immer tolle Fotos der Brautschuhe gemacht, die natürlich wünderschön und unbenutzt sind. Andererseits sollte man die Schuhe vorher ja einlaufen, um am Hochzeitstag keine fiesen Blasen zu bekommen!

Mit Strümpfen einlaufen ist auch suboptimal und zweitens kleb ich in meine Peep-toes so Gelpolster für perfekten Halt.
Hab schon überlegt ob ich die Schuhe schon ein Monat vorher fotografieren lassen soll?

Gibts gute Ratschläge oder Erfahrungen?

Seiten: [1]