Ehevertag!

Das Forum rund um die Hochzeit

Autor

Thema: Ehevertag!

bride2011

Re:Ehevertag!
« Antwort #15 am: 13.05.2011 09:13 »
schon komisch jetzt schon über eine scheidung nach zudenken?!?!?!

Finde das auch paradox, aber anscheinend gehört das heute dazu.


W4-Braut

Re:Ehevertag!
« Antwort #16 am: 13.05.2011 11:10 »
Naja so ist es auch nicht!
Mann kann im Ehevertrag schon einige Dinge festhalten, die dann auch bei der Scheidung nicht anfechtbar sind!
Z.Bsp, wenn jeder ein eigenes Konto hat, dann sollte man schon festlegen, dass im Falle einer Schade, das nicht in die Aufteilungsmasse kommt!
Ebenso wenn man gemeinsam ein Haus hat!
Hab mich da beraten lassen von einer Richterin, da bei uns ein Ehevertrag gemacht wird, da ich selbständig bin und daher im Sinne der Firma es schon besser ist, wenn alles geregelt wird!

Finde jetzt auch den Ehevertrag nicht unromantisch! So sehr man sich jetzt liebt, weiß man nicht wie sich der Mensch entwickelt im Falle einer Scheidung! Man kann nie in einem Menschen reinschaun, wie der in 20 Jahren zum Beispiel ist!

Mein Schatz und ich waren uns da immer schon völlig einig, dass wir einen Ehevertrag machen!
verliebt      seit:   31.10.2003
verlobt       seit:   14.02.2011
verheiratet seit:   06.08.2011
zu dritt       seit:   24.02.2013

nikky_

Re:Ehevertag!
« Antwort #17 am: 13.05.2011 11:18 »
Naja so ist es auch nicht!
Mann kann im Ehevertrag schon einige Dinge festhalten, die dann auch bei der Scheidung nicht anfechtbar sind!
Z.Bsp, wenn jeder ein eigenes Konto hat, dann sollte man schon festlegen, dass im Falle einer Schade, das nicht in die Aufteilungsmasse kommt!
Ebenso wenn man gemeinsam ein Haus hat!
Hab mich da beraten lassen von einer Richterin, da bei uns ein Ehevertrag gemacht wird, da ich selbständig bin und daher im Sinne der Firma es schon besser ist, wenn alles geregelt wird!

Finde jetzt auch den Ehevertrag nicht unromantisch! So sehr man sich jetzt liebt, weiß man nicht wie sich der Mensch entwickelt im Falle einer Scheidung! Man kann nie in einem Menschen reinschaun, wie der in 20 Jahren zum Beispiel ist!

Mein Schatz und ich waren uns da immer schon völlig einig, dass wir einen Ehevertrag machen!


ich seh das auch so. Natürlich habe ich vor mit meinem Partner für immer zusammen zu bleiben - sonst würd ich ja gar nicht erst heiraten - aber ich kann trotzdem nicht wissen was später mal ist, und Garantie gibts nunmal keine im Leben; ich finde es gehört einfach dazu sich auch rechtlich abzusichern - das hat nichts mit unromantisch oder so zu tun, sondern einfach mit einer vorausschauenden, erwachsenen Entscheidung.

redperfection

Re:Ehevertag!
« Antwort #18 am: 13.05.2011 12:33 »
Naja so ist es auch nicht!
Mann kann im Ehevertrag schon einige Dinge festhalten, die dann auch bei der Scheidung nicht anfechtbar sind!
Z.Bsp, wenn jeder ein eigenes Konto hat, dann sollte man schon festlegen, dass im Falle einer Schade, das nicht in die Aufteilungsmasse kommt!
Ebenso wenn man gemeinsam ein Haus hat!
Hab mich da beraten lassen von einer Richterin, da bei uns ein Ehevertrag gemacht wird, da ich selbständig bin und daher im Sinne der Firma es schon besser ist, wenn alles geregelt wird!

Finde jetzt auch den Ehevertrag nicht unromantisch! So sehr man sich jetzt liebt, weiß man nicht wie sich der Mensch entwickelt im Falle einer Scheidung! Man kann nie in einem Menschen reinschaun, wie der in 20 Jahren zum Beispiel ist!

Mein Schatz und ich waren uns da immer schon völlig einig, dass wir einen Ehevertrag machen!


In deinem Fall find ich das mehr als verständlich und auch nötig einen ehevertag zu machen...!
Immerhin hast du ja Vermögenswert, wie deine Firma  und so...!

Aber im Normalfall, wenn man keine großen Vermögenswerte hat, lohnt sich das nicht...
Ich find des au nicht unromantisch oder so...des ist halt nunmal im Leben so dass man für nix ne Garantie hat im Leben....
Alos wie gesagt, bei großen Vermögenswerten würd ich des auch machen...
Aber so wies jetzt ist, noch kein gemeinsames Haus, oder ähnliches würd ichs net machen...weil ich denk da lohnt es sich net...

eirin

Re: Ehevertag!
« Antwort #19 am: 10.07.2012 11:21 »
Also mir hat bei meiner ersten Hochzeit ein Anwalt erklärt, dass ein Ehevertrag in Österreich keinen Sinn hat, da man keinen Vertrag "gegen österreischisches Recht" abschließen kann - soll heißen: egal was man will, man kann in den Vertrag nichts hinein schreiben, dass österr. Gesetzen zuwider läuft - und unser Scheidungsrecht regelt sehr genau wem was wann wie zusteht.

hochzeitsduo

Re: Ehevertag!
« Antwort #20 am: 22.08.2012 07:47 »
also hier wurde eh schon alles gesagt. Was einem vorher gehört hat, gehört einem auch nach der Trennung. Alle gemeinsam während der Ehe erwirtschafteten Güter/Waren/Gelder müssen getrennt werden. Bei einem Bauernhof würd ich da eher vorsichtig sein. Ein Bauernhof wird wahrscheinlich wie eine Firma anzusehen sein. Im Falle einer Trennung wird errechnet werden, was im letzten Jahr "Umsatz" gemacht wurde und das dann eben aufgeteilt, bzw. ausbezhalt. Klar kommts drauf an welche Art von Bauernhof. N großer Viehbauer der jährlich ich weiß nicht wieviel neue Kühe hat würd ichs mir schon überlegen, n Kleinbauer mit einer Kuh macht wahrscheinlich weniger Sinn.
Aber eben in so einem Fall bitte ab zum Anwalt und nachfragen.
Denn vergesst nicht dass gerade bei einer großen Landwirtschaft es schnell zu sehr hohen Anschaffungen kommen kann und dann is es nicht toll, wenn man das aufteilen muss(neuer Traktor, Mähdrescher, diverse Maschinen, Arbeitsmaterial,......) 

*verena*

Re: Ehevertag!
« Antwort #21 am: 22.08.2012 08:21 »
also grundsätzlich ist es während aufrechter ehe so, dass das prinzip der gütertrennung vorherrscht, es gehört also jedem das, was er in die ehe einbringt. einen ehevertrag könnte man nur dahingehend abschließen, dass man von vornherein gütergemeinschaft vereinbart.
bei einer scheidung kommt es ganz automatisch zur gütergemeinschaft. ausgenommen ist das, was in die ehe eingebracht und ererbt wurde und natürlich alle firmen und so. die große ausnahme ist die ehewohnung (oder das haus), denn hier wird nach dem dringenden wohnbedürfnis entschieden.
der richter hat im (streitigen) scheidungsverfahren sehr viel "macht" und kann sehr "willkürlich" über die güterzuteilung entscheiden. wobei es natürlich auch immer auf die verschuldensfrage ankommt.
bei einer einvernehmlichen (außerstreitigen) scheidung, kann man sich nur scheiden lassen, wenn man die ehegüter schon aufgeteilt hat und vereinbarungen über unterhalt (und kindesunterhalt) geschlossen hat.

ich hoff das is halbwegs verständlich... wenn ihr noch was genaueres wissen wollt, kann ich auch gerne nachschauen, hab jetzt nur das buch nicht da...

kleolein

Re: Ehevertag!
« Antwort #22 am: 22.08.2012 08:29 »
eben, die Ehewohnung ist ausgeschlossen. Da bringt ein Ehevertrag sehr wohl etwas. Mein GG hat sich eine Wohnung gekauft für uns vor nicht ganz 2 Jahren. Da ein Teil von seinem Vater gesponsert wurde, möchte der Vater meines GG und mein GG selbst die Wohnung absichern. Wir werden drin wohnen und deswegen wäre im Fall einer Scheidung auch gegeben, dass mir ein Teil zugesprochen wird. Mit einem Ehevertrag kann er das ausschliessen. Er kann aber nicht ausschliessen, dass ich dort ein Wohnrecht bekomme. Wir haben uns jetzt einmal gegen einen Ehevertrag ausgesprochen, da wir eventuell in 2 -3 Jahren eh in ein Haus ziehen wollen. Und für die kurze Zeit zahlen sich die Notarkosten nicht aus. Er will aber, dass ich dann fürs Haus (wo er dann den Betrag der Wohnung reinvestiert) einen Vertrag unterschreibe. Wenn ihm das wichtig ist, mache ich das natürlich auch dann noch.

Aja, und wo ein Ehevertrag sehr wohl viel bringt ist wenn die Person eine Firma hat. Bei Freunden ist es so. Er leitet die Familienfirma weiter und hat hier um den Familienbesitz zu schützen auch einen Ehevertrag gemacht.
Verliebt: 22.03.2007
Verlobt: 21.12.2011
Hochzeit in der Wachau: 11. August 2012

Hochzeitsvorbereitungen:
Link...
Hochzeitshomepage:
Link...

*verena*

Re: Ehevertag!
« Antwort #23 am: 22.08.2012 09:49 »
naja, eben nicht... weil der richter bei einer streitigen scheidung die ehewohnung (oder das haus) jedem zusprechen kann... und da hilft auch ein vertrag nix, weil das recht hier nicht dispositiv sondern zwingend ist (vergleichbar mit: du kannst mit deinem arbeitgeber auch nicht vertraglich vereinbaren, dass er dir die überstunden im fall einer kündigung nicht zahlen muss, oder dass eine schenkung ohne direkte übergabe ohne notariatsakt gültig ist....)
das heißt eben, dass ihr jetzt einen vertrag machen könnt so viel ihr wollt, im ernstfall einer streitigen scheidung hilft das aber auch nicht, weil es gegen das gesetz ist!

kleolein

Re: Ehevertag!
« Antwort #24 am: 22.08.2012 10:00 »
aha, interessant. Dann erzählen aber Notare einen kompletten Schwachsinn. Und mein GG hat mit 3 Notaren verglichen was die sagen.
Verliebt: 22.03.2007
Verlobt: 21.12.2011
Hochzeit in der Wachau: 11. August 2012

Hochzeitsvorbereitungen:
Link...
Hochzeitshomepage:
Link...

*verena*

Re: Ehevertag!
« Antwort #25 am: 22.08.2012 10:04 »
naja, für den notar is es halt geld, kein wunder das die wollen, dass ihr da einen vertrag macht...
aber was ich euch noch empfehlen kann is zum amtstag eines bezirksgerichtes in euer nähe zu gehen und zu fragen... dort will euch sicher niemand was verkaufen...

kleolein

Re: Ehevertag!
« Antwort #26 am: 22.08.2012 10:26 »
Wie gesagt haben wir das Thema auf Eis gelegt bis zum Hauskauf. Dann werden wir uns sicher nochmal ausreichend informieren. Bin schon gespannt.
Verliebt: 22.03.2007
Verlobt: 21.12.2011
Hochzeit in der Wachau: 11. August 2012

Hochzeitsvorbereitungen:
Link...
Hochzeitshomepage:
Link...

bride030911

Re: Ehevertag!
« Antwort #27 am: 22.08.2012 10:43 »
wir haben vor unserer hochzeit einen infoabend auf der volkshochschule besucht, der sehr interessant war:

Link...

(nur ein beispiel, gibts an verschiedenen vhs)

dort hat man die möglichkeit, alles zu fragen, was einem auf dem herzen liegt. ich hab's gut gefunden, obwohl das thema scheidung natürlich sehr dominant war  ;)

Tanja.Christian

Re: Ehevertag!
« Antwort #28 am: 29.12.2013 20:59 »
Es wurde zwar schon seit einigen Tagen nicht's mehr zu dem Thema geschrieben, aber ich will nicht gleich ein Neues beginnes.

Mein Verlobter und ich heiraten 2015 und informieren und schon mal frühzeitig über alles.
Bekannte haben uns gesagt, dass mit einem Ehevertrag auch festgehalten werden kann, dass im Falle einer Scheidung danach keiner den anderen im Krankheitsfall pflegen bzw. finanziell erhalten muss?! Für mich erscheint dass irgendwie nicht notwendig, doch wer weiß schon wie es in vielen Jahren in einem Menschen aussieht?

(Natürlich wie schon oft genug erwähnt - denken wir beide nicht über eine Scheidung nach - aber viele haben sicherlich schon mal eine Trennung von vergangenen Lieben durchgemacht und die waren dann auch nie so einfach wie vorher gedacht)

Danke schon mal für eure Antworten.
Liebe Grüße, Tanja
Zwei Herzen <3 <3 ein Traum

Online kennengelernt im März 2008
Zusammen seit 09. Mai 2008
Verlobt seit 23. Dezember 2012

Geheiratet wird am 15. August 2015



hochzeitsduo

Re: Ehevertag!
« Antwort #29 am: 30.12.2013 23:01 »
Zitat
..dass im Falle einer Scheidung danach keiner den anderen im Krankheitsfall pflegen bzw. finanziell erhalten muss?! Für mich erscheint dass irgendwie nicht notwendig, doch wer weiß schon wie es in vielen Jahren in einem Menschen aussieht?
Tja, wenn man jetzt heiratet und nach 2 Jahren lässt man sich scheiden und man hat keinen Ehevertrag, kann der andere, wenn er nicht arbeiten geht, vom anderen Unterhalt fordern. Sowas wird man vermutlich in einem Ehevertrag regeln können.