Eheringe aussuchen
Das Forum rund um die Hochzeit
 

Autor

Thema: Eheringe aussuchen

Lilo81

Eheringe aussuchen
« am: 05.05.2020 12:21 »
Hallo alle miteinander,

wir haben uns jetzt für nächste Woche einen Termin zum Ringeschauen/-aussuchen ausgemacht :) Jetzt hätt ich noch eine Frage: Gibts irgendwas, worauf wir besonders achten sollen?
Ich würd meinen, er soll bequem sein, das wär so mein wichtigstes Kriterium. Und da wir eher schlichte Typen sind, soll er auch nicht zu freakig/bunt sein.
Wir haben auch schon ein bissi online herumgespielt mit einem Konfigurator, da wären wir für beide Ringe bei knapp 1100 Euro. Wär der Preis okay? (Wie gesagt, wir haben beide keine Steine oder sonst was.)

Freu mich auf eure Tipps :) Danke!


DJ André

Re: Eheringe aussuchen
« Antwort #1 am: 05.05.2020 18:18 »
Hallo Lilo

Die Ringe sind immer so eine Sache, vor allem beim Preis. Da kann Dir eigentlich niemand richtig sagen was ok ist und was nicht. Das ist eine Sache die Ihr wirklich selber entschieden müsst.

Was für den einen teuer klingt, findet der andere billig, und umgekehrt. Natürlich kann man sich nach den "allgemeinen" Dingen richten, wie Goldpreise, mit ohne Steine, oder welches Material, Verzierungen etc. aber bei Ringen ist das halt eine Sache das vieles im Auge des Betrachters liegt.

Wie wichtigsten Tipps, die Du sicherlich eh schon kennst, nenne ich Dir hier mal:

Beim probieren unbedingt darauf achten wie die "Temperatur " ist.  Jeder weiß selber ob er im Sommer, Winter dickere dünnere Finger hat. Kleiner machen geht immer, größer machen wird schwer, wenn der Ring dann im Sommer doch sehr drückt.

Gratis Gravur sollte in der Regel bei jedem Juwelier möglich sein. Egal wie teuer die Ringe sind.

Ihr müsst Euch wohl fühlen, und es kann Euch egal sein was andere davon halten. Lasst Euch also nichts "aufschwatzen" weder vom Verkäufer noch von Familie und Freunden. Bei meiner Hochzeit zb. haben wir uns für einfache Silberringe entschieden, weil wir beide kein Gold mögen, und sonst keinerlei Goldschmuck haben, und auch grundsätzlich nicht auf so etwas Wert legen. Unsere Eheringe haben daher für Beide gerade mal 250 e gekostet. (Inkl. kleinen Stein bei meiner Frau)

Angebote nutzen. Das absolute beste Angebot in Österreich bekommt Ihr bei Feichtinger.
Jeder der selbständig ist kann sich eine Businesscard holen und bekommt 40% Rabatt. Die Kundenkarte kann sich natürlich auch ein Familienmitglied, Freund etc. besorgen und auch viele Hochzeitsdienstleister haben eine (mal fragen)

Da Feichtinger nicht nur eigene Filialen hat, sondern auch zusätzlich andere Juweliere dazu gehören, kann man die Ringe der Wahl dann in Ruhe im Geschäft probieren, und dann mit der Businesskarte online per Artikelnummer bestellen, und schon ht man 40% gespart ;)

Hoffe ich konnte helfen.

LG André











*A little party never killed nobody - Fergie*
www.meinpartydj.at   -  www.meinpartydj.com

Lilo81

Re: Eheringe aussuchen
« Antwort #2 am: 09.05.2020 23:08 »
Danke wie immer für die ausführliche Antwort!!! :)

Schildkröte

Re: Eheringe aussuchen
« Antwort #3 am: 12.05.2020 08:49 »
1100 Euro ist je nach Ring gar nicht teuer. Wir haben mehr bezahlt :D Aber ihr müsst wissen, wie viel ihr ausgeben möchtet. Ich weiß, dass ich nach den bald 10 Jahren meinen Ring immer noch liebe ^_^
Was ich bei Kauf jedoch wichtig finde, probieren! Man merkt am Finger am schnellsten, ob es der richtige Ring ist. Mag sich doof anhören, ist aber so.
Wir waren in verschiedenen Juwelier-Geschäften und sind am Ende doch in den Zweiten zurück gekehrt. Denn ich hatte dort Ringe gesehen, die mir nicht mehr aus dem Kopf gegangen sind. Kein Vorschlag war gut genug, nicht mal ähnliche Ringe :DMan muss sich aber auch beim Juwelier gut aufgehoben fühlen. Wenn man dir dann etwas einreden möchte, dass du nicht willst, aufstehen und gehen. Haben wir auch gemacht, als eine Dame meinte, ich solle mir nur einen Vorsteckring kaufen und den einfach vor den Verlobungsring setzen. Mein Mann sollte keinen bekommen, da der Verlobungsring reichen würde. Ich hatte noch nie einen so hässlichen Ring am Finger, obwohl er wegen des Diamanten sau teuer gewesen ist. Der hätte mehr gekostet, als unsere zwei, die es dann geworden sind.

zwetschgenmarmelade

Re: Eheringe aussuchen
« Antwort #4 am: 21.05.2020 21:50 »
Was Preise angeht: Die gehen bei Eheringen von bis, würde ich sagen. Wenn man sehr schlichte Ringe ohne Gravur aus Edelstahl hat, kosten sie nur sehr wenig. Wenn es edle Materialien wie Gold, eventuell noch mit Diamantbesatz ist, wird es natürlich schnell deutlich teurer. Bei Gold ist halt, soweit ich weiß, einer der Vorteile, dass man den Ring auch noch im Laufe der Zeit etwas anpassen und zum Beispiel weiter machen lassen kann, wenn man Gewicht zunimmt und der Ring dadurch zu eng sitzt.

Ich denke, ich würde mir einen preislichen Rahmen setzen und dann schauen, dass man innerhalb des Budgets Ringe findet, die beiden möglichst gut gefallen. Ist ja doch eine Investition für's Leben, oder nicht?

Biene89

Re: Eheringe aussuchen
« Antwort #5 am: 27.05.2020 09:50 »
Ich finde den Preis von 1100 € okay. Doch letzten Endes denke ich hängt das immer von Brautpaar zu Brautpaar ab. Manche können sich mehr leisten und manche weniger. Wichtig ist jedoch, das man sich nicht finanziell übernimmt und eine Lösung findet, die für Braut und Bräutigam akzeptabel ist.
Bei uns sind die Ringe ebenfalls schon lange ein Thema und wir haben uns kürzlich auf schöne gravierte Ringe geeinigt, die unsere Ansprüche erfüllten. Für knapp 800 € pro Ring war das für uns eine super Lösung, weil wir beide damit einverstanden waren und uns Zeit bei der Suche gelassen haben.

Lilo81

Re: Eheringe aussuchen
« Antwort #6 am: 02.06.2020 13:29 »
Es tut mir leid, dass ich mich so lang nicht gemeldet habe (Corona bringt für mich arbeitstechnisch einen sehr hohen Aufwand mit sich), ich möchte mich aber bei allen bedanken, die geantwortet haben :)

Bei uns wars dann so ähnlich wie bei Schildkröte :) Wir haben online schon so viel ausprobiert und herumkonfiguriert, dass wir dann letztendlich bei genau denen geblieben sind, die wir als "Vorlage" auf Papier mithatten :D
Wir haben uns trotzdem alle Ringe dort zeigen lassen und auch mehrere probiert. Die Verkäuferin war (bis auf die letzten 15 Minuten) auch sehr geduldig und hat uns alle möglichen Varianten gezeigt. Trotz eingeschränktem Corona-Betrieb, fix durchgetakteten Terminslots und Masken, hatten wirs sogar echt lustig :)
Teurer sind sie dann im Endeffekt trotzdem geworden (1800) :D Der Herr Bräutigam wollte ihn dann ein bissi breiter haben ;) Somit war seiner teurer, was ich aber gleich dadurch ausgeglichen hab, dass ich einen wunderschönen anderen Ring gefunden (und auch bekommen) hab, der perfekt zu unserer Winterhochzeit passt :D

Wir waren übrigens bei 123Gold und bis auf die letzten 15 Minuten waren wir beide wirklich zufrieden. Sie ist sehr auf unsere Wünsche eingegangen und hatte die passenden Ringe aus dem Konfigurator auch schon dort und wollte uns auch nichts aufschwatzen. Warum sie dann am Ende so hektisch und gar nicht mehr herzeigebereit war, können wir nicht sagen. Vielleicht musste sie ja noch desinfizieren oder aufs Klo, who knows ;) Aber sonst waren wir echt happy mit dem Termin.

@ Biene89: Du hast natürlich völlig Recht! Finanziell übernehmen sollte man sich auf keinen Fall. Auf der anderen Seite sollen es schon Ringe fürs Leben sein, wie zwetschgenmarmelade angemerkt hat.

Ich bin jedenfalls froh, dass wir unsere gefunden haben und freu mich schon sehr, wenn wir sie bekommen :)