Hochzeit.at Forum

Hochzeitsforum => Vor der Hochzeit => Thema gestartet von: Forumadmin am 18.07.2016 17:00

Titel: Geldgeschenke zur Hochzeit
Beitrag von: Forumadmin am 18.07.2016 17:00
Geld zur Hochzeit steht hoch im Kurs! (http://www.hochzeit.at/hochzeitsblog/geldgeschenke-zur-hochzeit/)
Was meint Ihr zu diesem Thema?
Titel: Re: Geldgeschenke zur Hochzeit
Beitrag von: wedding_maus am 26.07.2016 10:16
Ich sehe da nichts Schlechtes dran. Einzig die Verpackung kann wirklich Sorgen machen. Wenn alle Geld schenken, dann sollte doch die Aufmachung schon ein bissl individuell sein. Waren erst auf einer Hochzeit, wo das Brautpaar dreimal den selben Bilderrahmen mit dem Geldgeschenk bekommen hat. Das hängen sie sich sicher nicht dreimal in die Wohnung! :-D Aber ansonsten ist es doch toll, dass die Brautleute sich so z.B. ihre Flitterwochen finanzieren können. Ich finde am doofsten eigentlich so reine Deko-Geschenke... Man will doch wirklich nicht ne Kerze mit butem Sand in ner Vase zur Hochzeit bekommen... :-D
Titel: Re: Geldgeschenke zur Hochzeit
Beitrag von: Schildkröte am 26.07.2016 10:50
Eigentlich sind Geldgeschenke ne gute Idee. Gerade weil eine Hochzeit hohe Ausgaben erfordern und dem Brautpaar so wenigstens ein wenig geholfen werden kann. Aber wie von wedding_maus geschrieben, die Verpackung sollte dann besonders sein.
Münzen jetzt mit Sand zu verschmutzen meine ich dabei nicht. Sondern die entsprechende Verpackung, etc. bringt schon mehr.
Ich habe damals zu meiner Firmung gefaltete Geldscheine bekommen. Das habe ich geliebt und ist immer noch ne gute Idee, finde ich.
Titel: Re: Geldgeschenke zur Hochzeit
Beitrag von: wedding_maus am 26.07.2016 13:20
@Schildkröte: sehe ich auch so. Es gibt heute schon so viele Möglichkeiten das ansprechend zu gestalten. Wobei ich ja die Idee mit Münzen im Sand schon auch ganz lustig finde... *schelmisch* ;-)
Titel: Re: Geldgeschenke zur Hochzeit
Beitrag von: Gummibär am 26.07.2016 14:13
Bestes Geschenk in Zeiten, wo die meisten Paare schon haben, was man so braucht.
Allerdings als leidgeplagte Ehefrau - bitte nicht zu wild falten/verpacken/verstecken: wir sind am Tag nach der HZ in die Flitterwochen und wollten das viele Geld nicht 3 Wochen in der Wohnung lassen, d.h. alle Geschenke zerlegen, entfalten, Geld suchen... damits in dan Safe kann ;-)
Titel: Re: Geldgeschenke zur Hochzeit
Beitrag von: ricz am 26.07.2016 14:16
In der heutigen Zeit total sinnvoll, Geld oder auch sowas wie Reisegutscheine (nach Abmachung) zu schenken. Für den Haushalt hat man ja meist eh alles.
Wir haben das auch so in unserer Einladung vermerkt - von dem Geld werden wir dann die Flitterwochen bezahlen. 

Auch ich schenke am liebsten Geld - kombiniere das aber auch mit etwas "Materiellem". Einmal habe ich in einer großen Glasschale einen "Hafen der Ehe" gebastelt, mit Fimofiguren usw., und das Geld als Schiffe und Fische gefaltet. Das war natürlich nur als Gag und zwecks der Verpackung gedacht, die Beschenkten haben es aber schon ganz lange so in ihrer Wohnung stehen ;D
Ein anderes Mal habe ich ein Fadenbild mit den Namen des Brautpaares auf Holz gebastelt und darin das Geld gesteckt. Auch dieses Bild hängt in der Wohnung, was mich besonders freut. Wäre aber auch nicht böse gewesen, wenn das Materielle keine direkte Verwendung findet.
Aber irgendwas zusätzlich zum Geldkuvert sollte schon da sein ;)

Haha @Gummibär, das ist ein guter Tipp ;) kann ich mir vorstellen, dass das u.U. eine ganze Zeit dauert...
Titel: Re: Geldgeschenke zur Hochzeit
Beitrag von: loewinundlamm am 26.07.2016 15:19
Ich finde, dass man heutzutage nichts anderes als Geld schenken sollte. Natürlich schön und originell verpackt. Ich finde allerdings die Geldgeschenksprüche in den Einladungskarten unverschämt und geschmacklos, denn es ist jedem selbst überlassen was er schenken will. Wir haben auf diesen Spruch verzichtet und trotzdem hauptsächlich Geld bekommen.

Titel: Re: Geldgeschenke zur Hochzeit
Beitrag von: Schildkröte am 26.07.2016 17:23
Ich finde, dass man heutzutage nichts anderes als Geld schenken sollte. Natürlich schön und originell verpackt. Ich finde allerdings die Geldgeschenksprüche in den Einladungskarten unverschämt und geschmacklos, denn es ist jedem selbst überlassen was er schenken will. Wir haben auf diesen Spruch verzichtet und trotzdem hauptsächlich Geld bekommen.

Nein, sehe ich nicht so. Im Normalfall sind die Leute froh darüber, wenn man ihnen einen Anreiz gibt, was sie schenken können. Und man schreibt ja nicht rein "IHR MÜSST", sondern man schreibt "es wäre nett" oder so. Es ist kein Befehl sondern ein Tipp und mit frech würde ich das jetzt nicht in Verbindung bringen.
Geschmacklos wäre es, wenn ich den Leuten ins Gesicht sagen würde "Ihr müsst uns gefälligst Geld schenken."
Titel: Re: Geldgeschenke zur Hochzeit
Beitrag von: ricz am 26.07.2016 19:49
Hm, ja das ist schwierig, mit den Sprüchen in der Einladung. Kommt immer drauf an wies formuliert ist. Ich fand es bis jetzt jedenfalls immer sehr hilfreich, wenn das in der Einladung drinnen stand und keinesfalls unverschämt von den Leuten, die mir die Einladung gegeben haben ;) andernfalls wären ja sämtliche Formen eines Geschenketisches o.Ä. auch unverschämt?!

Natürlich heiratet man nicht um groß beschenkt zu werden - trotzdem will jeder Gast etwas schenken, und da ist es besser, man weiß, womit das Brautpaar was anfangen kann.
Mein Onkel war regelrecht begeistert, dass das in unserer Einladung vermerkt war, denn für ihn gibt es nichts schlimmeres, als wenn er etwas schenkt, und das den Beschenkten keine Freude macht ;)

Aber natürlich, jeder hält es so, wie er es möchte.
Titel: Re: Geldgeschenke zur Hochzeit
Beitrag von: erdbeereis am 28.07.2016 14:37
Ich finde Geldgeschenke sehr praktisch, vor allem wenn das Paar schon länger zusammenwohnt und nun wirklich keine 20 Schüsseln, Lampen oder Geschirr gebrauchen kann. Allerdings sollte meiner Meinung nach auch immer noch eine Kleinigkeit dabei sein oder das Geld schön und individuell verschenkt werden...
Titel: Re: Geldgeschenke zur Hochzeit
Beitrag von: horspray am 10.08.2016 13:42
Finde ich auch sinnvoll in der heutigen Zeit.

Frühere Generationen sind ja erst nach der Hochzeit zusammengezogen, und da wusste man die haben gar nix und dementsprechend gabs dann Besteck, ein Topfset oder eine Wäschespinne. Aber jetzt wohnt man meist ja schon vorher zusammen und hat schon einen eigenen Haushalt aufgebaut.

Ich finde den Hinweis auch ganz o.k. auf Karten und nicht unverschämt. Wir werden es aber auch nicht machen. Ich finde unsere Gäste kennen uns ja und wissen/bzw. Fragen dann Mama oder Freunde und die sagen dann: schenkt Geld
Wenn aber jemand etwas Materielles findet und denkt, wow das würde super zum Paar passen, freuen wir uns selbstverständlich genauso. Deshalb wollten wir da niemanden einschränken.
Titel: Re: Geldgeschenke zur Hochzeit
Beitrag von: kriasile am 11.08.2016 06:43
ich war noch auf keiner hochzeit, auf der was anderes als geld gewünscht oder geschenkt wurde - ausser von ältlichen tanten. Kennen diesen "hochzeitstisch" auch nur aus erzählungen meiner eltern - und die sind schon vierzig jahre verheiratet. Wir hatten nix in unserer einladung stehen, und grad ältere leute haben nachgefragt, was sie denn schenken sollen, hab dann auch gesagt, wir würden gerne unser schlafzimmer rennovieren und einen zuschuss dafür fänden wir schön. Finde jetzt aber nicht, dass das unbedingt was weiss ich wie verpackt sein muss, geld ist ja auch im kuvert geld, obwohl ich das selber immer gerne so mache. Das geld von der schwägerin habe ich als herz betoniert und in zwei geldrollen als münzen im herz versteckt. Rot lackiert und darauf geschrieben "eine gute ehe bedeutet vor allem eins: harte arbeit" und einen kleinen hammer und einen kleinen meißel dazugeschenkt. war lustig, sah hübsch aus und kam gut an. Wir hatten auch einen sehr lustigen abend mit dem brautpaar, als wir halfen, das ding zu knacken :)
Titel: Re: Geldgeschenke zur Hochzeit
Beitrag von: sani113 am 11.08.2016 22:15
Geld ist immer passend, noch dazu, wo die meisten Paare schon einen gemeinsamen Haushalt haben.

Irgendwas zu schenken, was nicht zum Paar passt, finde ich einfallslos, da es zeigt dass man sich keine Gedanken gemacht hat.

Den Geschenketisch (zB bei einem Möbelgeschäft) kenne ich schon - war für uns aber keine Option. Heute hat mir jemand erzählt, dass es früher ja so war, dass man immer Geschirr bekommen hat und dass sie 6 verschiedene Kaffeeservice bekommen hat :D :D   und dass sie heute (nach 35 Jahren Ehe) noch original verpackte Bettwäsche hat, weil man halt nur 1 Garnitur bekommen hat und nicht zwei :D :D   da finde ich Geldegeschenke auf jeden Fall besser :D

Ich finde es jetzt nicht so schlimm, wenn ein Hinweis in der Einladung steht (ist ja keiner gezwungen, Geld zu schenken - aber jeder weiß dann, dass sich das Brautpaar über Geld freuen würde). Die Verpackung ist mir grundsätzlich egal, ich persönlich überlege mir aber immer was, weil ich nicht ein Kuvert überreichen möchte und fertig.
Bei einer Freundin, die ihre Flitterwochen ans Meer gemacht haben, habe ich in einer schön überzogenen Schuhschachtel Liegestühle, Fische, Krebse, Sonnenschirm aus Geld gefaltet und mit blauem Dekosand und so weiter schön hergerichtet. Eine andere Freundin machte die Hochzeitsreise nach Frankreich, da haben wir ein großes Baguette in Herzform machen lassen, einen Rotwein dazu, und 2 Weingläser in die ich das Geld gefüllt habe.

Was bei unserer Hochzeit ein bissl nervig war, dass wir 5 Sparschweine bekommen haben wo jetzt Hochzeit draufsteht. Wenns normale Sparschweine sind, dann stellt man sich die vl. ja noch auf, aber soviele wo Hochzeit draufsteht :D   war für uns beide auf jeden Fall ein Hinweis, dass wir sowas nicht zur Hochzeit schenken.

Die meisten haben sich was überlegt von der Verpackung her - einige waren wirklich kreativ. Von so lustigen Verpackungen wie Sand und so halte ich nicht soviel, da man dann auf der Bank oft auch Probleme bekommt. Da haben sich bei uns alle zusammengerissen :D   Nur die Kollegen haben was einbetoniert, was Hase aufstemmen musste (aber sie haben das Geld zumindest in eine kleine Box gegeben, dass es nicht sehr schmutzig wurde).

Wenn man natürlich so wie Gummibär gleich am nächsten Tag in die Flitterwochen fährt, sind Geldgeschenke mühsam zum Auspacken :D  wir haben auch fast den gesamten MO nach der Hochzeit ausgepackt, gezählt und Geschenke verräumt :D