Hochzeit.at Forum

Hochzeitsforum => Vor der Hochzeit => Thema gestartet von: zwirbelchen am 21.06.2017 15:08

Titel: Hilfe bei Trauzeugin
Beitrag von: zwirbelchen am 21.06.2017 15:08
Hallo meine Lieben :)
Mein Antrag ist nicht so lang her und obwohl wir uns Zeit lassen wollen für die ganze Planung, hat mich das Hochzeitsfieber schon gepackt.;)
Nun ist die Frage wegen der Trauzeugin... Eigentlich kommt bei mir nur eine Person in Frage. Wir waren beste Freundinnen seit wir im Kindergarten waren und obwohl man sich ein bisschen auseinandergelebt hat, ist sie immer für mich da.
Nun bin ich mir aber nicht sicher ob sie richtig für diese Aufgabe ist.. mir ist schon klar das eine Trauzeugin keine Angestellte is die den ganzen Frust und die komplette Planung abbekommt, aber ich erwarte schon dass sie bei meiner Hochzeit einen Plan hat was passiert und zB diverse Spiele die ich nicht leiden kann abweist. Sie muss einfach eine Ahnung haben was ich mir vorstelle.

Nun glaub ich einfach nicht dass sie das kann... wie gesagt haben wir uns auseinander gelebt und so wirklich wissen was ich in bestimmten Situationen mag oder nicht tut sie denk ich nicht. Auch in Sachen Geschmack oder sonstigem ist sie oft ratlos und schnell überfordert. Wenn Gäste mit Fragen zu ihr kommen würden oder was einbringen wollen würden, glaube ich nicht dass sie wirklich weiß was zu tun ist...das war schon immer so mit ihr..bisschen verplant halt..aber ich habe sie eben echt lieb und ich glaube sie wartet auch schon drauf das ich sie frage.. nur ich muss mich verlassen können und eben mir sicher sein können das sie meine Ansichten kennt und durchsetzt... was würdet ihr tun?

Freu mich auf Antworten und bin jetzt weiter am durchschmökern im Forum ;)
Titel: Re: Hilfe bei Trauzeugin
Beitrag von: mondaine am 21.06.2017 16:24
gratuliere erstmal!

heutzutage braucht man keine trauzeugen mehr (standesamtlich, kirchlich weiß ichs ned). aber bevor du dir mehr sorgen um die aktivitäten deiner trauzeugin machst, suchts doch zu zweit einen zeremonienmeister aus, der sich um ablauf und so kümmert. früher war dafür der hochzeitslader zuständig, sowas gibts sogar noch. der macht genau, was du willst, und fahrt kein eigenprogramm, was den tag für dich eher nicht so entspannt. dann wär sie nur mehr für die unterschrift zuständig und das kriegt sie wohl auf die reihe, oder? und ob sie drauf wartet oder ned, is ihre sache. eure hochzeit, eure entscheidungen. klingt hart, aber es is besser so.
Titel: Re: Hilfe bei Trauzeugin
Beitrag von: Vio1988 am 22.06.2017 12:27
Nur zur Info, kirchlich muss mann Trauzeugen haben. Also bei der katholischen Trauung zumindest.
Titel: Re: Hilfe bei Trauzeugin
Beitrag von: mondaine am 22.06.2017 19:00
na eine unterschrift schafft a jeder, der halbwegs beinand is ;)
Titel: Re: Hilfe bei Trauzeugin
Beitrag von: Vio1988 am 23.06.2017 06:04
Ich hab auch meine beste Freundin genommen, wir kennen uns seit Ewigkeiten und haben uns als Teenager schon gegenseitig versprochen jeweils die Trauzeugin zu sein. Nun, gut ein Jahrzehnt später, wohnt sie in einer anderen Stadt, gut 2 Stunden entfernt und wir führen zwei ganz unterschiedliche Leben. Und doch, so wie bei dir, sind wir immer für einander da. Und so wie bei dir ist Mei e Freundin mega verplant, schusselig und wirklich kein Organisationtalent. Aber mir ist das alles egal, organisieren tu ich ohnehin alles selber, für alle Fragen und sonstiges steh nur ich als Kontakt in den Einladungrn. Aber ich weiss, das mag nicht jeder. Für mich wär nur nie jemand anders in Frage gekommen.

Titel: Re: Hilfe bei Trauzeugin
Beitrag von: ricz am 26.06.2017 07:11
Ich würde auch vorschlagen, dass du in diesem Fall dann noch eine Person als Zeremonienmeister für die ganzen organisatorischen Dinge "einstellst".
Oder halt vorher deine Freundin fragst, ob sie auch Organisation übernehmen würde/möchte. Dann kannst du ihr ja auch schon sagen, was du magst und was nicht.

Ich hab das auch so gemacht: hatte als TZ meine Schwester, und obwohl wir viel Kontakt haben und sie mich eigentlich gut kennt, hab ich ihr vorher genau gesagt, welche Dinge ich gar nicht haben will.
Schlussendlich haben dann aber auch Freunde ein paar Spiele vorbereitet zB. Ich hab meine TZ auch nie als "Kontakt" in den Einladungen angegeben, weil ich von ihr nicht wollte, dass sie so viel Arbeit damit hat (die hat sie sich eh so freiwillig angetan ;) )
Titel: Re: Hilfe bei Trauzeugin
Beitrag von: Schildkröte am 28.06.2017 01:34
Frag doch mal diese Freundin, ob sie sich den Job wirklich zutraut und ob sie glaubt, sie könnte auch die eine oder andere Aufgabe übernehmen. Ich glaube, das wäre einfacher, als dir zu lange den Kopf zu zerbrechen.
Aber nur, weil du glaubst, du MUSST sie nehmen, würde ich es nicht tun. Du hast eigentlich mehr Dinge aufgezählt die dagegen sprechen.
Mach dir doch mal eine Liste, was für sie spricht und was gegen sie spricht. Ansonsten kannst du die Liste vielleicht auch noch mit jemand anderen machen?

Wichtig ist, dass du dich wohlfühlst, wenn sie dir zur Seite steht. Da ist es egal, wie lange du sie kennst. Du musst damit zufrieden sein und solltest es im Nachhinein nicht bereuen.